MyMz

Platz drei reicht zur Qualifikation

Weibliches U16-Team der SG Falkenstein/Cham fährt als Außenseiter zur Endrunde der Oberpfalzmeisterschaft.
Von Anton Feigl

Die Mädchen der SG Falkenstein/ Cham: von links hinten Leonie Konrad, Laura Christl, Leonie Janker, Paula Völkl, Theresa Steibl und Zoey Aumann; orne: Lene Grundmann, Barbara Griesbeck, Emily Kreitinger und Luca Lommer. Foto: Anton Feigl
Die Mädchen der SG Falkenstein/ Cham: von links hinten Leonie Konrad, Laura Christl, Leonie Janker, Paula Völkl, Theresa Steibl und Zoey Aumann; orne: Lene Grundmann, Barbara Griesbeck, Emily Kreitinger und Luca Lommer. Foto: Anton Feigl

Falkenstein.Bei der Vorrunde zur Oberpfalzmeisterschaft der weiblichen U16-Volleyballer in Neutraubling war das Feld hochklassig besetzt, so dass die Aussichten auf ein Weiterkommen für die Mädchen der Volleyballspielgemeinschaft des TSV Falkenstein und des ASV Cham nicht allzu rosig waren. So reisten sie als Außenseiterinnen, aber auch voller Optimismus, an. Nach einem Sieg gegen den VC Kallmünz-Burglengenfeld und einer Niederlage gegen den FC Miltach standen die Spielerinnen der SG auf Platz zwei der Vorrundentabelle. Das bedeutete, dass sie noch im Rennen um die Teilnahme an der Bezirksendrunde waren. Wenngleich es in der Zwischenrunde eine vernichtende Niederlage gegen die Mädchen aus TB/ASV Regenstauf gab, reichte das Ergebnis, um erneut gegen den FC Miltach um den Platz drei zu spielen. Die Mädchen aus Miltach waren erneut ein Gegner auf Augenhöhe. Der Spielgemeinschaft gelang es, den ersten Satz knapp für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz dominierten die Miltacherinnen klar und gewannen ihn mit 25:11 Punkten. Im dritten Satz wendete sich das Blatt und die SG-Mädchen führten rasch mit 12:5. Dann arbeiteten sich die stark angreifenden und aufschlagenden Miltacherinnen Punkt für Punkt heran. Beim Spielstand von 13:12 kam für Falkenstein Theresa Steibl auf die Mittelblockerposition. Sie behielt die Nerven und brachte die Spielgemeinschaft mit zwei guten Angriffen wieder ins Spiel und an den Aufschlag. Diese verwandelte Laura Christl in gewohnt souveräner Manier zum Sieg (15:13) und zum dritten Platz in dieser Vorrunde.

Als Drittplatzierter qualifizierte das Team für die Teilnahme an der Oberpfalzmeisterschaft am 19. Januar in Regenstauf. Wieder eine scheinbar unlösbare Aufgabe, aber die Mädchen sind ja Spezialistinnen für hoffnungslose Situationen, wobei es den Falkensteinerinnen und Chamerinnen nicht nur um das erfolgreiche Spiel geht, sondern auch darum, mit Freundinnen etwas gemeinsam zu erleben und eine Aufgabe zu bestehen. (rto)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht