MyMz

Kegeln

Raindorf testet erfolgreich gegen Orth

Bundesliga-Herren siegten gegen den österreichischen Vizemeister 6:2. Daniel Schmid kegelte zum Einstand Tagesbestleistung.

Rudolf Braun überreichte ein Erinnerungsgeschenk an die Gäste aus Österreich. Foto: cer
Rudolf Braun überreichte ein Erinnerungsgeschenk an die Gäste aus Österreich. Foto: cer

Runding.Im letzten Testspiel vor der neuen Saison empfingen die Raindorfer Bundesliga-Kegler in einen internationalen Vergleich den österreichischen Vizemeister KSK Union Orth a. der Donau. Abteilungsleiter Rudi Braun hieß die Gäste aus der Alpenrepublik willkommen. Für das nächste Jahr ist ein Gegenbesuch in Orth geplant. Als kleines Erinnerungsgeschenk überreichte er den Vereinswimpel und ein Bild der Rundinger Burg. Auch Gästekapitän Martin Rathmayer sagte, für das schwere Auftaktspiel seines Teams wäre dies der richtige Härtetest.

Beim Start spielten Philip Schreiner – im Chambtalerteam für den verletzten Alexander Raab – und Mannschaftskapitän Philipp Grötsch. Philip Schreiner hatte mit dem gegnerischen Kapitän Martin Rathmayer einen sehr schweren Gegner. Der erste Satz ging mit 127:139 an den Österreicher, doch mit 155:147 und 154:139 gewann Schreiner die nächsten beiden Sätze, so dass er mit 2:1 und elf Kegeln in Führung lag. Im letzten Duell versuchte Rathmayer, die Partie zu drehen, doch Schreiner behielt die Nerven. Zwar wurde dieser Satz mit 156:159 Kegel knapp verloren, doch bei 2:2 Sätzen ging mit 592:584 Kegeln der Mannschaftspunkt an Raindorf.

Die Raindorfer hatten den österreichischen Vizemeister zu Gast. Für nächstes Jahr ist ein Gegenbesuch geplant. Foto: cer
Die Raindorfer hatten den österreichischen Vizemeister zu Gast. Für nächstes Jahr ist ein Gegenbesuch geplant. Foto: cer

Philipp Grötsch verlor gegen Patrick Fritz die ersten drei Sätze mit 135:138, 131:145 und 126:150 Kegeln. Zwar gewann er den letzten Satz noch mit 150:147 Kegel, doch mit 1:3 Sätzen und 542:580 Kegeln hatte er klar das Nachsehen. Nach dem ersten Drittel der Begegnung war man beim Spielstand von 1:1 mit 30 Kegeln im Rückstand.

Im Mittelfeld gab Neuzugang Daniel Schmid sein Debüt im Dress der Chambtaler. Er musste gegen Lukas Temistokle mit 144:151 den ersten Satz abgeben. Doch anschließend zeigte Schmid seine Qualität mit 159:141, 177:149 und 154:138. Am Ende holte Raindorfs Neuer mit 3:1 Sätzen und 634:579 Kegeln nicht nur den Mannschaftspunkt, er spielte zugleich auch die Tagesbestleistung. Gleichzeitig kämpfte Christian Schreiner gegen Josef Rathmayer. Zwar ging der erste Satz mit 145:150 verloren, doch mit 144:129 und 146:137 Kegeln behielt der Raindorfer in den nächsten beiden Sätzen die Oberhand, so dass er mit 2:1 und 19 Kegeln in Führung lag. Mit 132:136 Kegeln verlor Schreiner den letzten Satz erneut und Rathmayer glich zum 2:2 aus. Doch mit 567:552 Kegeln ging der Punkt an Raindorf. Somit lag man nach dem zweiten Drittel der Begegnung mit 3:1 und 40 Kegeln in Führung. Am Ende spielte Michael Kotal gegen Michal Kratochril. Kotal zeigte sich erneut in einer sehr starken Form und gewann mit 148:135, 143:142, 152:127 und 161:150 alle vier Sätze und holte den vierten Mannschaftspunkt für Raindorf. Milan Svoboda hatte mit Matthias Zatschkowitsch den stärksten Österreicher zum Gegner. Mit 152:154, 143:152, 150:162 und 137:156 gingen alle vier Sätze verloren, so dass mit 0:4 und 582:624 der Mannschaftspunkt an Orth ging. Am Ende siegte Raindorf mit 6:2. (cer)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht