MyMz

Kegeln

Raindorfer verlieren in Friedrichshafen

Svoboda und Co. mussten sich Bundesliga-Neuling mit 3:5 beugen. Sportfreunde Friedrichshafen kegelten neuen Vereinsrekord.

Im letzten Satz erkämpfte Manuel Lallinger noch den Mannschaftspunkt.  Foto: Erwin Raab
Im letzten Satz erkämpfte Manuel Lallinger noch den Mannschaftspunkt. Foto: Erwin Raab

Runding.Das letzte Vorrundenspiel der Bundesliga-Herren des SKK Raindorf beim Liganeuling Sportfreunde Friedrichshafen endete mit einer 3:5-Niederlage. Das Chambtalerteam begann mit Milan Svoboda gegen Darko Lotina und Christian Schreiner gegen Michael Reiter. Svoboda verlor den ersten Satz mit 148:150, gewann aber den zweiten Satz mit 172:148. Als er den dritten Satz mit 143:148 erneut abgab, war der Mannschaftspunkt mit 1:2 Sätzen in Gefahr trotz einer Kegelführung von 19 Zählern. Mit 164:163 holte Svoboda den letzten Satz und sicherte sich mit 2:2 Sätzen bei 627:607 Kegel den Mannschaftspunkt. Christian Schreiner gewann gegen Reiter den ersten Satz mit 159:154, musste aber mit 148:150 und 152:153 die nächsten beiden Sätze abgeben. Auch im letzten Satz hatte Schreiner mit 156:165 das Nachsehen. Mit 1:3 Sätzen und 615:622 verlor er den Mannschaftspunkt zum 1:1. In der Gesamtholzzahl lagen die Raindorfer 13 Kegel vorne.

Im Mittelfeld spielte Manuel Lallinger gegen Nicolai Müller und Michael Kotal gegen Dejan Lotina. Lallinger verlor den ersten Satz 156:159, entschied aber mit 168:134 den nächsten Satz für sich. Als er den dritten Satz mit 145:153 erneut abgab, war er im letzten Satz im Zugzwang. Mit 163:154 entschied Lallinger diesen wichtigen Satz für sich. Bei 2:2 Sätzen holte er mit 632:600 den Mannschaftspunkt. Michael Kotal musste gegen Dejan Latina den ersten Satz mit 142:163 abgeben. Zwar gewann Kotal den zweiten Satz mit 138:136 Kegel, doch die letzten beiden Sätze gingen mit 162:173 und 145:152 verloren. Bei 1:3 Sätzen mit 587:624 Kegel gab er den Mannschaftspunkt ab. Nach dem zweiten Drittel der Begegnung stand es 2:2. Im Gesamtergebnis lag Raindorf noch mit acht Kegel vor den Gastgebern.

Zum Schluss sollten Daniel Schmid gegen Mario Listes und Alexander Raab gegen Lukas Funk den Raindorfer Sieg sicherstellen. Schmid unterlag im ersten Satz mit 143:147 und holte die nächsten beiden Sätze mit 187:152 und 150:144. Den letzten Satz gab er mit 153:155 ab, doch mit 2:2 Sätzen und 633:598 gewann er den dritten Mannschaftspunkt .

Alexander Raab hatte mit Lukas Funk den besten Spieler der Gastgeber zum Gegner. Raab kam in den ersten beiden Sätzen nicht richtig ins Spiel und gab diese mit 139:164 und 134:145 ab. Auch im dritten Satz musste er mit 159:187 geschlagen geben. Zwar gewann er den letzten Satz mit 164:156 Kegel, doch bei 1:3 Sätzen und 596:652 Kegel musste er sich der Tagesbestleistung von Funk klar geschlagen geben. Somit waren beide Teams nach Mannschaftspunkten mit 3:3 gleichauf. Im Gesamtergebnis waren die Raindorfer mit 3690:3703 Kegel in Rückstand geraten, so dass sie die beiden Kegelpunkte abgeben musste. Die Gastgeber spielten dabei neuen Vereinsrekord. Am Ende musste der SKK Raindorf mit einer 3:5-Niederlage die Heimreise antreten. (cer)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht