MyMz

Respektable Pokalbilanz des FC Chamerau

Die erste Frauenmannschaft qualifizierte sich als Bezirkspokal-Sieger für das Final-Four um den Verbandsbereichspokal.

Alena Zollner, Karin Iglhaut (r.)  und ihr Team hätten sich für das Final-Four-Turnier um den Verbandsbereichspokal 2020 qualifiziert, das nicht mehr ausgetragen werden konnte. Foto: Riederer
Alena Zollner, Karin Iglhaut (r.) und ihr Team hätten sich für das Final-Four-Turnier um den Verbandsbereichspokal 2020 qualifiziert, das nicht mehr ausgetragen werden konnte. Foto: Riederer

Chamerau.Auch der Bezirkspokalwettbewerb im Tischtennis war von der Corona-Pandemie, die den Saisonabbruch zur Folge hatte, betroffen. Der FC Chamerau hatte einige Teams im Final Four.

Als eine von nur vier gemeldeten Teams für den Bezirkspokal 2020 der Verbandsligisten war die erste Herrenmannschaft des FC Chamerau automatisch für das Final-Four-Turnier qualifiziert. Beim Final-Four-Turnier in Regensburg-Königswiesen um den Bezirkspokal der Verbandsligisten bekamen es Christoph Strobl, Johannes Bergbauer und Marcus Peintinger mit der DJK SB Regensburg, der SG Post/Süd Regensburg und dem FC Miltach zu tun. Dabei boten Christoph Strobl und Co. ihren favorisierten Gegnern überraschend gut Paroli. Während die Chamerauer zum Turnierauftakt dem späteren Champion DJK SB Regensburg nach 2:1-Führung mit 2:4 unterlagen, machten sie gegen den FC Miltach einen 0:3-Rückstand wett, ehe sie doch denkbar knapp mit 3:4 verloren.

Die einzig deutliche Niederlage gab es zum Turnierabschluss mit einem 1:4 gegen die SG Post/Süd Regensburg, was letztlich Platz vier für die FC-Herren bedeutete.

Die erste Damenmannschaft hatte sich im Bezirkspokal 2020 der Bezirksligisten durch den 4:0-Sieg im Viertelfinale über die Vereinskolleginnen des FC Chamerau II für das Final-Four-Turnier Anfang März in Regensburg-Königswiesen qualifiziert. Dort bekam es die Erste des FC-Chamerau mit dem SV Tiefenbach und dem SC Sinzing zu tun, nachdem der TSV Berching kurzfristig abgesagt hatte.

Durch 4:0-Siege gegen den SC Sinzing und den SV Tiefenbach gewannen Karin Iglhaut, Alena Zollner und Kerstin Urban den Bezirkspokal 2020 der Bezirksligisten und qualifizierten sich damit für das Final-Four-Turnier um den Verbandsbereichspokal 2020, der dann allerdings dem Saisonabbruch zum Opfer fiel.

Tischtennis

FC-Damen gewinnen Bezirkspokal

Chamerauer setzen sich bei den Bezirksligisten durch.

Auch die zweite Damenmannschaft des FC Chamerau hatte für den Bezirkspokal 2020 der Bezirksligisten gemeldet. Allerdings musste sie gleich im Viertelfinale zum vereinsinternen Duell gegen den FC Chamerau I ran, das die Zweite klar mit 0:4 verloren hat.

Als eines von drei gemeldeten Teams war die vierte Damenmannschaft des FC Chamerau automatisch für das Final-Four-Turnier um den Bezirkspokal 2020 der Bezirksklassisten qualifiziert. Als Gegner warteten Anfang März beim Final-Four-Turnier in Regensburg-Königswiesen der TSV Blaibach und die TSG Laaber, wobei die TSG Laaber kurzfristig auf einen Start verzichtete. So bestritt die Vierte der FC-Damen in der Besetzung Christina Purschke, Sabine Altmann und Anna Kirschenbauer das Finale gegen den TSV Blaibach. Die Chamerauer Frauen mussten sich dem Landkreis-Rivalen erwartungsgemäß klar mit 0:4 geschlagen geben. (crs)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht