MyMz

Zandt

Riederer kämpft sich verletzt auf Rang zwei

Mit zwei Teilnehmern war die Tischtennisabteilung des der FC Zandt beim zweiten Verbandsbereichsranglistenturnier vertreten.

Anna Riederer präsentiert stolz ihre Urkunde. Foto: Thomas Eiber
Anna Riederer präsentiert stolz ihre Urkunde. Foto: Thomas Eiber

Zandt.Lilli Janker, als Zweite auf Bezirksebene, und Anna Riederer, die dort noch verletzt gefehlt hatte, waren in der Altersklasse Schülerinnen C am Start. Im Modus jeder gegen jeden spielten alle Teilnehmer den Sieger aus und für Riederer lief es zunächst prächtig. Die ersten fünf Spiele gewann sie ohne Probleme. Im sechsten Spiel gegen Anna Irrgang vom FC Chamerau gewann sie den ersten Satz; dann jedoch verletzte sie sich am Schlagarm und konnte nicht wie gewohnt ihr Spiel aufziehen. Ihre Gegnerin nutzte das zunächst und holte sich die beiden nächsten Sätze, aber dann begann das große Zittern. Durch zu viele Fehler ermöglichte die junge Chamerauerin ihrer Gegnerin den Gewinn des vierten Satzes. Im fünften Satz war beim Stande von 10:10 das Momentum auf Seiten der Zandterin. Mit 12:10 holte sie sich doch noch das bereits verloren geglaubte Spiel.

Im letzten Einzel gegen die favorisierte Nelly Eilers vom TSV Ringelai ging dann aber gar nichts mehr. Die Schmerzen im Schlagarm waren zu groß, so dass das Spiel mit einem schnellen 0:3 endete. Mit 6:1 Siegen holte Riederer zum Abschluss der Saison einen hervorragenden zweiten Platz. Für Lilli Janker bedeutete bereits die Qualifikation für das Verbandsbereichsturnier einen Riesenerfolg. Doch dieses Mal kam sie nicht so recht ins Turnier und belegte am Ende den siebten Platz. (kte)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht