MyMz

Ringen

Ringer haben auswärts erneut verloren

Die WKG hatte beim ESV München-Ost beim 46:8 keine Chance.

Nach souveränem Sieg im Vorkampf mussten sich die WKGler beim ESV München-Ost klar geschlagen geben. Foto: Simon Tschannerl
Nach souveränem Sieg im Vorkampf mussten sich die WKGler beim ESV München-Ost klar geschlagen geben. Foto: Simon Tschannerl

Cham.Zum Auftakt der Rückrunde musste die WKG Willmering/Cham in der Landeshauptstadt beim ESV München-Ost antreten. Wie bereits alle Auswärtskämpfe in der Vorrunde, konnte die WKG auch diese Begegnung nicht für sich entscheiden, sondern musste die Punkte mit einer 8:46 Niederlage bei den Oberbayern lassen.

57 kg: Nach seiner Verletzung im ersten Saisonkampf ist an diesem Samstag Heiko Ennisch in die Mannschaft zurückgekehrt. In beiden Begegnungen musste er jedoch Ruslan Mahmutjan durch Schulterniederlage und Aufgabe im zweiten Kampf die Punkte überlassen.

130 kg: Thomas Müller vom ESV München-Ost bekam beide Male die Punkte kampflos.

61 kg: Die wohl beste Saison seiner Karriere liefert Rudi Kraus. In der Freistilbegegnung entbrannte ein spannender Kampf gegen Hussaini Nemathalle. Nach drei Minuten stand es 2:4 für den Ostler. Kraus wollte sich jedoch nicht so einfach geschlagen geben und setzte in den zweiten drei Kampfminuten seine ganze Kraft ein, sodass er mit gezielten Angriffen die Führung bis auf 10:4 ausbauen konnte, bevor er nach 4.30 Minuten seinen Gegner schulterte. Das zweite Aufeinandertreffen mit Hussaini beendete Kraus nach 48 Sekunden mit einem Schultersieg.

98 kg: Ins Halbschwergewicht aufrücken musste dieses Wochenende Andreas Rauscher. Gegen den gewichtsmäßig im Vorteil liegenden Baylacher konnte er nichts ausrichten und musste zwei Mal die vorzeitige Schulterniederlage hinnehmen.

66 kg: Stefan Hammer stelle sich in Kampf ein Maximilian Becker. Die beiden Athleten zeigten zunächst einen Kampf auf Augenhöhe, jedoch lag der Vorteil immer beim ESVler. In der zweiten Kampfhälfte nutzte dieser eine kleine Unachtsamkeit Hammers zum Schultersieg. In der zweiten Begegnung traf Hammer auf Shabiri Jamshid und musste noch in den ersten drei Minuten die technische Überlegenheit des Münchners hinnehmen.

86 kg: Ebenfalls eine Gewichtsklasse höher ging Christian Hammer gegen Johannes Großmann auf die Matte. Mit sehenswerten Aktionen lieferten sie den Zuschauern einen spannenden und aktionsreichen Kampf, indem die Punkte auf beiden Seiten nur so purzelten. Nach sechs Minuten stand es 11:18 für Großmann, was die Punktniederlage für Hammer bedeutete. Nach dieser kräftezehrenden Begegnung konnte Hammer im Freistilkampf Rieger Enrico nichts mehr entgegensetzen und musste eine Schulterniederlage einstecken.

75 kg: Wladimir Maier fand sowohl gegen Luka Roso als auch gegen Marius Rieger kein Mittel und wurde in beiden Kämpfen geschultert, womit der 8:46 Endstand besiegelt war. (ckb)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht