MyMz

Tischtennis

Rötzer verlieren das Pokalfinale

FC-Damen gewinnen BOL-Spiel gegen SB Regensburg II.

Nur Markus Sieber konnte den Lamern im Pokalendspiel Paroli bieten und gewann seine beiden Einzel.  Foto: Johann Kestler
Nur Markus Sieber konnte den Lamern im Pokalendspiel Paroli bieten und gewann seine beiden Einzel. Foto: Johann Kestler

Rötz.Die Rötzer Herren erreichten auch in diesem Jahr wieder das Pokalfinale auf Kreisebene. Nachdem man im vergangenen Jahr auf den SV Runding getroffen war, bekam man es diesmal beim Bezirks-Pokal der Bezirksklassen Herren Gruppe 4 Cham mit dem TTC Lam zu tun, der ohne seinen Spitzenspieler Hader Jumah in Rötz antreten musste.

Die Lamer Besetzung mit Karl Lemberger, Thomas Eiber und Matthias Tetek musste sich aber auch nicht verstecken und setzte sich gegen Markus Sieber, Mario Höcherl und Martin Maier von Beginn an sehr gut in Szene. In den entscheidenden Phasen hatten sie auch die Nase vorn. Lediglich Markus Sieber, die Rötzer Nummer 1, wurde den Erwartungen gerecht und gewann seine beiden Einzel gegen Eiber und Lemberger, die aber nicht zum Gesamterfolg reichten. Diesen sicherten sich verdientermaßen die Gäste.

In der Bezirksoberliga der Damen gewann der FC Rötz mit 6:4 bei der DJK Sportbund Regensburg II. Ohne Jasmin Stengl reisten die Rötzer BOL-Damen mit Susanne Eiber, Edith Kraus und Gertraud Ruhland zur Reserve der DJK SB nach Regensburg, die mit Heidi Xu eine neue Spitzenspielerin präsentierte. Sie war im Einzel nicht zu bezwingen und wurde unterstützt von Sabrina Paukner, Kristin Jagdhuber und Tatjana Wegmann.

Aufgrund dieser überraschenden Neuerung taten sich die Rötzerinnen deutlich schwerer als im Hinspiel kurz vor Weihnachten, als sie einen deutlichen 9:1-Kantersieg erzielten. Die Begegnung verlief sehr ausgeglichen und erst im letzten Spiel gelang die Entscheidung zugunsten der Gäste. Für Rötz punkteten im Doppel Eiber/Kraus in drei klaren Sätzen gegen Xu/Paukner, im Einzel Eiber (jeweils 3:0 gegen Paukner und Wegmann), Kraus (ebenfalls zweimal 3:0 gegen Jagdhuber und Paukner) und Ruhland als entscheidendes Zünglein an der Waage in vier engen Sätzen gegen Jagdhuber.

Mit 14:2 Punkten bleibt Rötz alleiniger Verfolger des Spitzenreiters Chamerau. Im nächsten Spiel kommt es bereits zum Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften. Ob Rötz die klare Hinspielniederlage auswärts wettmachen und dem Kampf um die Meisterschaft nochmals Spannung verleihen kann, ist aufgrund der bisher überragenden Form der Gegnerinnen sehr unwahrscheinlich.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht