MyMz

Fussball

Schlechte Nachrichten für SpVgg Lam

Gschwendtner, Lang und Weber fallen längerfristig aus.

Sportdirektor Ludwig Koholka. Foto: kfl/Archiv
Sportdirektor Ludwig Koholka. Foto: kfl/Archiv

Lam.Der Fußball-Landesligist SpVgg Lam hat innerhalb weniger Tage zwei Hiobsbotschaften erhalten. Klasse-Verteidiger Daniel Gschwendtner (21) hat sich beim 3:0-Heimerfolg gegen den BSC Woffenbach einen Anriss des vorderen Kreuzbands zugezogen.

Der ehemalige Junioren-Bayernauswahlspieler wird deshalb einige Zeit pausieren müssen. Noch schlimmer hat es Marco Lang erwischt. Der 24-jährige Viechtacher hat sich zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres am selben Knie das Kreuzband gerissen. Gschwendtner, bei dem nur das Kreuzband beschädigt ist, soll kommende Woche operiert werden. „Wenn alles optimal läuft, kann ich bereits sechs Wochen nach der Operation wieder ins Training einsteigen“, lässt der in Drachselsried im Landkreis Regen lebende Abwehrspieler wissen.

Marco Lang zog sich vor fast genau einem Jahr bereits einen Kreuzbandriss zu, kam aber in der Endphase der Vorsaison schon wieder zu ein paar Einsätzen. Nun hat es den Ex-Regener aber vor ein paar Wochen am selben Knie wieder erwischt. „Es ist schwer, in dieser Sache die richtigen Worte zu finden. Marco war in der Vorbereitung richtig gut drauf und wäre ein Stammplatz-Kandidat gewesen. Dass es nun erneut so schlimm erwischt hat, ist eine sehr traurige Geschichte. Uns tut das extrem leid für ihn, weil er ein ganz feiner Bursche ist“, seufzt Sportdirektor Ludwig Koholka.

Auch von Stammkeeper Max Weber, der sich in der Vorbereitung den Finger gebrochen hatte, gibt es keine erfreulichen Nachrichten: „Der Bruch ist zwar gut verheilt, aber der Arzt hat Max geraten, dass er noch vier bis sechs Wochen pausieren soll. Er möchte sich nun noch eine zweite Meinung einholen, aber ich gehe davon aus, dass er uns noch einige Spiele fehlen wird“, sagt Koholka, der trotz der personellen Nackenschläge nicht in Aktionismus verfallen will: „Wir werden uns in den nächsten Tagen in Ruhe über die Kadersituation unterhalten. Aktuell gehe ich eher davon aus, dass wir nichts machen werden, da wir noch viele junge Spieler mit Entwicklungspotenzial im Kader haben. Ich möchte es aber nicht ausschließen, dass vielleicht doch noch etwas passieren wird“, sagt Koholka.

Die SpVgg Lam ist am Samstag wieder im Einsatz. Die Lamer empfangen um 16 Uhr den SC Ettmannsdorf, der gut in die Spielzeit gestartet ist und bislang drei seiner vier Spiele gewonnen hat. (csv)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht