MyMz

Basketball

„Schon weiter“ als im Vorjahr

Chams Trainer Bradley Melton blickt optimistisch dem Bayernliga-Start entgegen. Paul Vondra schloss sich dem ASV an.
Andreas Koller

  • Die Chamer Basketballer feierten im Testspiel gegen die TenneT young heroes Bayreuth ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Chamer Jugendspieler Lukas Pryszcz (gelbes Trikot). Foto: Andreas Koller
  • Bradley Melton coacht auch in der neuen Saison die ASV-Basketballer. Archv-Foto: Raphael Wiedemann

Cham.Die Sommerpause der Basketballer kann einem schon ganz schön lange vorkommen. Umso größer ist die Vorfreude, wenn es wieder auf die Saison zugeht. Die Basketballer des ASV Cham starteten vor einigen Wochen in die Vorbereitung und testen nun die eigene Leistungsstärke gegen hochklassige Gegner.

Nach dem dritten Tabellenplatz und der besten Platzierung aller Zeiten sind die Erwartungen beim ASV Cham sicherlich nicht geringer geworden. Doch die anstehende Bayernliga-Saison wird nicht leicht werden, zumal einige unbekannte Gegner auf die Mannschaft warten.

Umso erfreulicher ist es, dass es der Abteilung gelungen ist, Headcoach Bradley Melton auch für die kommende Saison als Trainer zu verpflichten. „Wir haben mit ihm unsere beste Saison gespielt und auch die Spieler haben sich unter ihm gut entwickelt. Für uns war es daher der einzig logische Weg, diesen mit ihm weiterzugehen”, so Abteilungsleiter Wolfgang Zierl.

Auch Melton ist froh, seine Arbeit fortführen zu können, und sieht die Mannschaft schon weiter als noch in der vergangenen Saison. „Im letzten Jahr bin ich erst eine Woche vor Saisonstart nach Cham gekommen und kannte weder das Team noch die Liga. Auch Karel Ausprunk stieß erst im Laufe der Saison zu uns. Dass wir jetzt schon Mitte August gesammelt in das Training einsteigen konnten, wird uns definitiv helfen“, blickt der Chamer Trainer optimistisch in die Saison.

Vor seiner Rückkehr nach Cham war die Mannschaft im Volksfest-Turnier in Straubing im Einsatz und sicherte sich dort, trotz dezimiertem Kader, den Turniersieg. Neuzugang Paul Vondra feierte dort auch sein Debüt im Chamer Trikot. „Ich denke, wir können wirklich gut sein, denn wir haben hier eine gute Chemie im Team und einen sehr guten Trainer. Ich freue mich auf Cham und auch, vor den Fans hier zu spielen“, so der neue Zwei-Meter-Mann voller Vorfreude.

Der weitere Vorbereitungsplan hält ein Testspiel gegen die TenneT young heroes Bayreuth aus der 2. Regionalliga, ein Turnier in Klatovy sowie ein Testspiel gegen die TuSpo Heroldsberg bereit. Am vergangenen Wochenende war das Team bereits zu Gast in Bayreuth und traf dort unter anderem auf den ehemaligen Jugendspieler Lukas Pryszcz. Aufgrund des verschlafenen ersten Viertels lief die Mannschaft immer einem Rückstand hinterher. Die aggressive Spielweise überraschte die Chamer, und erst im weiteren Spielverlauf fanden die Spieler besser in die Partie. Karel Ausprunk war mit 22 Punkten unter dem Korb kaum zu stoppen, und Neuzugang Paul Vondra überzeugte ebenfalls mit elf Punkten. Lukas Pryszcz kam gegen seinem Heimatverein auf 17 Punkte und freute sich über das Wiedersehen mit seinen Freunden aus Cham. Der inzwischen 18-Jährige trainiert in Bayreuth auch regelmäßig mit dem Bundesligateam mit.

„Wir wissen nun, dass wir noch einiges an Arbeit vor uns haben. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir uns bis zum Saisonstart steigern werden”, so Kapitän Andreas Koller. (ckf)

ASV-Programm

  • 21. September:

    Testspiel in der Chamer Zweifachturnhalle oberhalb des Hallenbads, 16.30 Uhr: ASV Cham – TuSpo Heroldsberg (Bayernliga Nord)

  • 22. September:

    Bayernpokal, erste Runde in der Chamer Zweifachturnhalle, Uhrzeit steht noch nicht fest: ASV Cham – Regensburg Baskets (Bayernliga Mitte)

  • 28. September:

    Saisonauftakt in der Chamer Zweifachturnhalle, 19 Uhr: ASV Cham – Post SV Nürnberg (ckf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht