MyMz

Steinberg

Steinberger Schützen siegen zum Auftakt

Ein Traumstart gelang den Steinberger Auerhahnschützen in ihrer dritten Saison der zweiten Luftpistolenbundesliga Süd.
Josef Eder

Roman Schneider musste bei einem Duell ins Stechen, blieb aber am Ende siegreich. Foto: Josef Eder
Roman Schneider musste bei einem Duell ins Stechen, blieb aber am Ende siegreich. Foto: Josef Eder

Steinberg.Mit 4:0 Punkten bei 8:2 Einzelwertungen gab es beim Tabellenführer nur strahlende Gesichter. In der jetzt gestarteten Saison 2019/20 wird in elf Durchgängen bei sechs Wettkampfrunden im Unterhaus um Ringe und Punkte gekämpft. Mit Heimkehrer Nick Ruß haben die Steinberger einen weiteren Spitzenmann in ihren Reihen. Ruß gehört dem deutschen C-Nationalkader an. Er stand in der letzten Erstligasaison für ein Jahr in den Reihen der HSG München. Jetzt hat sich der Sohn des Trainers Sven Ruß wieder seinem Heimatverein angeschlossen.

Im ersten Durchgang auf der Anlage im oberbayerischen Raisting waren die Oberpfälzer sofort zur Stelle. Das individuelle und intensive Training vor dem ersten Wettkampftag machte sich sofort bezahlt. Mit 1837:1809 Ringen fegten sie die bayerischen Schwaben aus Großaitingen aus der Halle. Alle fünf Einzelwertungen wurden gewonnen. Stefan Kupillas (377:375) besiegte Alexander Leuchtle. Roman Schneider (367:367) musste gegen Florian Gollinger ins Stechen. Mit einer Zehn behielt er die Oberhand. Leichtes Spiel hatte dagegen Konrad Schneider (369:356) an Position drei mit Ralf Wieler. Timo Kraus (351:346) holte die Wertung von Wilhelm Hämmerle. Nick Ruß (373:365) mit seinen Ergebnissen normalerweise auf den Spitzenpositionen musste auf fünf antreten. Artur Pfitzner hatte mit ihm den erwartet starken Gegner und blieb chancenlos.

Stärker präsentierten sich dann die Hausherren aus Raisting im zweiten Duell. Kupillas (367:363) setzte Thomas Flakus schnell schachmatt. R. Schneider (368:358) knüpfte an seine starke Leistung des ersten Durchganges nahtlos an. K. Schneider (371:373) steigerte sich. Doch sein Kontrahent Ulrich Kranz gewann. Kraus (359:364) kassierte die zweite Niederlage im Duell mit Dirk Munker. Ruß erneut auf der letzten Position aufgestellt (372:364) hatte leichtes Spiel.

Nach Platz sieben, 27:28-Einzelwertungen bei 12:10 Punkten im Zwölferfeld der Südstaffel hat Coach Ruß als Saisonziel Rang fünf ausgeben. „Nachdem Traumstart können wir die nächsten Aufgaben lockerer angehen. Vier Punkte sind wie bei den nächsten Gegnern auf unserer Habenseite. Die nächsten Aufgaben werden schwerer, obwohl wir mit Nick Ruß noch unberechenbarer geworden sind“, sagt der Trainer.

Am Sonntag 20. Oktober treffen die Auerhähne in der Landeshauptstadt auf die neu formierte zweite Mannschaft der HSG München und den Wiederaufsteiger die Bogenschützen aus dem niederbayerischen Grund. Beim Heimkampf am Sonntag, 3. November, auf der OSB-Anlage in Pfreimd zieht die sportliche Leitung wie im Vorjahr ein Novum. Unter Ausnutzung der Regeln sollen alle vier Teams, das sind neben den Gastgebern Erlangen, Kelheim-Gmünd II und Peiting, um 11 und 13.30 Uhr gleichzeitig ihre Wettkämpfe bestreiten. (lje)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht