MyMz

Badminton

TB-Nachwuchs am Siegertreppchen

Rodinger schlagen sich bei der Bezirksmeisterschaft gut.

Die drei Rodinger TB-Nachwuchsspieler mit ihren errungenen Urkunden und Medaillen Foto: Sebastian Schmid
Die drei Rodinger TB-Nachwuchsspieler mit ihren errungenen Urkunden und Medaillen Foto: Sebastian Schmid

Roding.Auch wenn die Bezirksmeisterschaft der U 11 bis U 19 zahlenmäßig nicht so stark besetzt war, waren immerhin leistungsmäßig die stärksten Spieler des Badmintonbezirkes Niederbayern/Oberpfalz vertreten, galt es doch, sich für die Bayerische Meisterschaft zu qualifizieren.

Für den TB 03 Roding konnte Trainer Sebastian Schmid mit Fynn und Imke Owerdieck sowie Julian Hofer insgesamt drei Jugendspieler ins Rennen schicken. Weil Fynn Owerdieck keine Mixed-Partnerin zugelost bekam, startete er in der Doppeldisziplin, zeigte dort mit Felix Schachenmayer vom SLC Kirchberg i. W. einen bemerkenswerten Start und gewann beide Auftaktspiele. Im Halbfinale mussten sie sich dann den späteren Siegern geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei konnten sie durchwegs auf Augenhöhe mitspielen, zogen jedoch im zweiten Satz mit 19:21 den Kürzeren, so dass der 4. Platz in der U 13 blieb.

Im Einzel erreichte Fynn mit zwei Siegen unter 20 Startern das Viertelfinale, schied dann aber gegen den späteren Vizemeister aus. Da die folgenden Platzierungen nicht mehr ausgespielt wurden, bedeutet dies Platz fünf.

Seine ältere Schwester Imke Owerdieck schlug im Mixed mit Jonas Mayr vom Post SV Landshut auf. Aufgrund der starken Konkurrenz mussten sich die beiden mit zwei Niederlagen begnügen. Im Mädchendoppel der U 15 schlug die Rodingerin dann erstmals mit Vanessa Stele vom BC Bodenwöhr auf. Sie zeigten auf Anhieb ein gut aufeinander abgestimmtes Spiel und sicherten sich Vizemeistertitel.

Im Dameneinzel gewann Imke Owerdieck unter fünf Teilnehmerinnen ein Spiel. Aber auch in den anderen Matches spielte sie über lange Zeit hinweg auf Augenhöhe mit, weshalb weniger der vierte Platz als vielmehr der gute Trainingseffekt durch die vier Solospiele hervorzuheben ist.

Der 16-jährige Julian Hofer ging in der Altersklasse U 19 an den Start. Im Mixed konnte er zusammen mit Livia Ecker vom BC Grün Weiß Obernzell nichts ausrichten. Im Herrendoppel der U19 gingen nur drei Paarungen an den Start, wobei sich der TBler zusammen mit Richard Brockmann vom BC Bodenwöhr den zweiten Platz sichern konnte. Im Herreneinzel zeigte Julian Hofer dann einen starken Auftritt und konnte zwei seiner drei Spiele gewinnen, so dass er sich auch hier den Vizemeistertitel holen konnte. (csd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht