MyMz

Meisterrennen

TC Rot-Weiß Frauen sind auf Meisterkurs

Mit dem Sieg gegen Rot-Blau machen die Chamerinnen den nächsten Schritt. Am Samstag kommt es zum Show-down.

Durch ihren Einzelsieg im Match-Tiebreak holte Manuela Marr den entscheidenden Punkt zum Sieg über den TC Rot-Blau Regensburg.  Foto: csm
Durch ihren Einzelsieg im Match-Tiebreak holte Manuela Marr den entscheidenden Punkt zum Sieg über den TC Rot-Blau Regensburg. Foto: csm

Cham.Das Tor zur Landesliga steht nach dem deutlichen 7:2 Heimsieg der Chamer Tennisdamen über die dritte Mannschaft von Rot-Blau Regensburg weit offen. Allerdings sind noch zwei Schritte zu tun. Zum einen muss die Nachholbegegnung beim TC Grün-Weiß Waldmünchen am Freitag gewonnen werden. Dies dürfte nach dem 3:1 Zwischenstand für Cham die kleinere Übung sein.

Die richtige Herausforderung wartet am Samstag in Regensburg gegen das Reserveteam vom 1. Regensburger Tennisclub, das punktgleich mit an der Tabellenspitze der Bezirksliga steht. Mit der bestmöglichen Aufstellung soll die Meisterschaft, mit der vor der Saison niemand gerechnet hat, und damit der Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht werden!

Timea Tobiasova hatte gegen die dritte Mannschaft des TC Rot-Blau Regensburg an Position eins gegen Julia Zerres keine Probleme und siegte deutlich mit 6:2 und 6:0. Mehr Widerstand bekam Eliska Foglova von Vivienne Schwinger zu spüren. Vor allem im zweiten Satz stemmte sich die Regensburgerin mit all ihren Möglichkeiten gegen die Niederlage.

Ein lockerer Durchgang wurde das Match an Position drei für Viktoria Kuchynka. Sie ließ Melanie Reischl jeweils nur ein Spiel. Nicht den besten Tag hatte Pia Maria Heller erwischt, und mit Valentina Stadler eine Gegnerin, die gutes Tennis spielte. Nach knapp verlorenem ersten Satz ließen die Kräfte bei Heller nach und sie verlor auch Durchgang zwei mit 6:3.

Ähnlich erging es Eva-Marie Zollner an Position sechs. Im ersten Satz beherrschte sie Helen Krogmann mit ihren Schlägen noch klar. Doch im zweiten Satz wendete sich das Blatt. Krogmann kam immer besser mit den schnellen Bällen von Zollner zurecht und siegte mit 3:6. Im Match-Tiebreak konnte Zollner das Blatt nicht mehr wenden und unterlag deutlich.

Zum Krimi wurde dann die Auseinandersetzung von Manuela Marr und Valentina Bauer. Die Spielerinnen agierten über zwei Stunden auf Augenhöhe. Marr gewann Satz eins mit 6:4, um den zweiten unglücklich mit 5:7 abzugeben. Das Match-Tiebreak war nichts für schwache Nerven. Marr musste einen Matchball ihrer Gegnerin abwehren, um dann mit 12:11 die Oberhand zu behalten. Das war der wichtige vierte Punkt in den Einzeln, und damit der Sieg für die Rot-Weiß Damen, denn Regensburg konnte ein Doppel nicht mehr besetzen. Die beiden anderen Doppel gewannen Tobiasova/Heller und Foglova/Kuchynka deutlich, so dass es am Ende 7:2 für Cham hieß. (csm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht