MyMz

Handball

Teamwork führt zum zweiten Sieg

Die C-Mädchen der JFG Regendreieck schlagen Oberviechtach mit 25:21.

Wichtige Spiele gewinnt man in der Abwehr. Eva Wutz und Julia Lankes lieferten in der Partie den Beweis dafür. Foto: Susanne Weber
Wichtige Spiele gewinnt man in der Abwehr. Eva Wutz und Julia Lankes lieferten in der Partie den Beweis dafür. Foto: Susanne Weber

Cham.Diesen Sonntag erwarteten die Mädels der weiblichen C-Jugend mit dem HV Oberviechtach den Lokalrivalen in der Bezirksoberliga Nordost. Dieses Mal konnten die Trainer Susanne Weber und Philipp Bognitschar auf alle Spielerinnen zurückgreifen und alle 13 Mädchen kamen auch zum Einsatz.

Dass das Spiel nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu gewinnen war, zeigte sich von Beginn an. Im Angriff mussten die Tore durch schöne Kombinationen erzielt werden, und in der Abwehr mussten sich die Mädels gegenseitig unterstützen, um gegen den auf zwei dominante Spielerinnen ausgerichteten Angriff der Oberviechtacherinnen zu bestehen.

In der ersten Halbzeit klappte dies hervorragend. Tore fielen sowohl im Rückraum als auch auf den Außenpositionen. Durch einen Doppelpack von Runa Beckmann und Elina Breu konnten sich die JHGlerinnen absetzen und gingen mit einem Vier-Tore-Vorsprung in die Pause (13:9). Die Trainer machten den Mädels in der Halbzeit klar, dass dies noch nicht der Sieg war und sie im Team weiterkämpfen mussten, um die Punkte in Cham zu behalten.

Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs schienen die Mädels den Sack zuzumachen, da wiederum Elina Breu und dann Franziska Weber den Vorsprung mit je zwei Toren auf sieben Zähler ausbauten. Jedoch fand der Gegner wieder ins Spiel und es kam beim Stand von 20:17 noch einmal Spannung auf. Glücklicherweise hatten Katharina Lesch und Julia Lankes dem was entgegenzusetzen und Lilli Mißlinger setzte mit einem schönen Treffer den Schlusspunkt. Da waren die beiden Treffer der besten Werferin der Oberviechtacher in der letzten Minute nur noch Ergebniskorrektur. So endete das Spiel 25:21 für die JHG.

Wiederum hervorzuheben war die Abwehrleistung von Eva Wutz, Julia Lankes und auch Mona Jakoby, die oft in letzter Not rechtzeitig zur Stelle standen und Schlimmeres verhinderten. Der Start in die BOL ist somit geglückt und man wird nächsten Sonntag die weite Reise nach Bayreuth antreten, um dort mit einer ähnlichen Teamleistung zu überzeugen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht