MyMz

Turnen

Turnerinnen zeigen tolle Leistungen

Zweimal Rang fünf für den ASV beim Regionalentscheid im Bayern-Pokal.
Corinna Ketterl

  • Die erfolgreichen Teilnehmerinnen des Wettkampfs 11. Foto: Eva Kleinecke
  • Die erfolgreichen Teilnehmerinnen des Wettkampfs 14.

Cham.Zum letzten Wettkampf dieses Jahres starteten nach vorheriger Qualifikation zwei Turnerinnen-Mannschaften des ASV Cham zum Regionalentscheid Mittelfranken/Oberpfalz im Bayern-Pokal „Gerätturnen im Verein“ in Baiersdorf. Ihren großen Auftritt hatten die jüngsten Mädchen (Wettkampf/14 Jg. 2007/08) und mit ihnen auch Vanessa Krebs als Kampfrichterin am Sprung: Es war der erste Wettkampf auf Regional-Ebene für Elisa und Sara-Mia Wutz, Fanni Schönberger, Valerie Hahn und Lea-Marie Früchtl, auf den sie von ihren Trainerinnen Lea Kastner, Laura Oblak und Franziska Reil bestens vorbereitet wurden. In dieser Wettkampfklasse punkteten die ASV-Turnerinnen vor allem am Sprung mit der drittbesten Gesamtwertung (58,80); Valerie Hahn erzielte die viertbeste Einzelwertung (15,20). Auch am Stufenbarren und Boden konnte die Mannschaft ordentlich Punkte sammeln. Fanni Schönberger glänzte mit 14,20 Punkten am Stufenbarren, an dem sie das erste Mal die P/8 im Wettkampf zeigte (zweitschwierigste Übung, die geturnt werden kann). Auch präsentierten vier Mädchen die P/8 am Boden (Sara-Mia Wutz 15,70; bestes Mannschaftsergebnis an diesem Gerät). Nur am Schwebebalken mussten die ASV-Athletinnen aufgrund von fünf Stürzen wertvolle Punkte lassen. In der Gesamtwertung reichten 229,70 Zähler für einen guten fünften Platz (Einzelwertung: 14./57,80 Lea-Marie Früchtl; 15./57,70 Elisa Wutz). Im WK/11 /Jhg. 2000+) gingen die ältesten ASV-Turnerinnen an den Start. Die Mannschaft mit Kerstin Mayer, Franziska Reil, Sarah Bauernfeind und Sophia Michel machte es den Kleinen nach und belegte ebenfalls Platz fünf. Am Schwebebalken zeigten sie Höchstschwierigkeiten. Auch am Boden, Paradegerät der Mannschaft, konnten die ASV’lerinnen ordentlich Punkte sammeln; vor allem Sarah Bauernfeind (15,25) sowie Sophie Michel (Balken 14,05). Franziska Reil (15,55) überzeugte am Sprung. Mit dem Endergebnis von 169,70 Punkten waren die vier jungen Damen sehr zufrieden, vor allem Kerstin Mayer (12./58,90 beste Mannschafts-Einzelwertung), die sich erst seit kurzem wieder dem aktiven Wettkampf widmet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht