MyMz

Schach

Überraschungssieg bei Rodinger Turnier

Christian Gogeißl aus Bad Kötzting setzt sich beim Heimatfestturnier durch. Der Wettbewerb zählt zur Schachsommer-Serie.

Der Pokal für den Gesamtsieg beim Heimatfestturnier ging an Christian Gogeißl (Bildmitte). Für die Sieger in den anderen Wertungen gab es Urkunden. Foto: kkj
Der Pokal für den Gesamtsieg beim Heimatfestturnier ging an Christian Gogeißl (Bildmitte). Für die Sieger in den anderen Wertungen gab es Urkunden. Foto: kkj

Roding.Nach Bad Kötzting fand am Samstag anlässlich des Rodinger Volksfestes das zweite Heimatfestturnier im Schachsommer 2019 statt. Dazu luden die Schachfreunde Roding ins City Hotel ein. Hier begrüßte Vorstand Anton Gschwendner 22 Schachspieler aus dem Landkreis Cham. Er freute sich insbesondere über die Teilnahme der Jugendspieler

Die Turnierleitung des Schnellschachturniers in Roding mit 15 Minuten Bedenkzeit übernahm in gewohnter Weise Josef Kufner vom Bad Kötztinger Schachclub. Die sieben Spielrunden wurden nach dem Schweizer System ausgelost.

In dem gemischten Turnier, in dem auch die Jugend und die Senioren ausgewertet wurden, konnte sich kein Favorit absetzen. Nach sechs von sieben Runden lagen vier Schachspieler mit je 4,5 Punkten vorne. Erst in der letzten Runde wurde in den Partien zwischen Christian Gogeißl und Uli Ziemann und zwischen Max Riedl und Hans-Rainer Mühlbauer der Rodinger Heimatfest Turniersieger ausgespielt.

Christian Gogeißl gewann die Schachpartie gegen Uli Ziemann und holte sich überraschend den Turniersieg knapp vor Hans-Rainer Mühlbauer, der Max Riedl besiegte. Der an Nummer acht gesetzte Turniersieger gewann mit 5,5 Punkten und lag nur dank der verfeinerten Wertung vor dem zweitplatzierten Vereinskameraden Hans-Rainer Mühlbauer, der damit auch die Seniorenwertung gewann. Auf den weiteren Plätzen bei den Senioren landeten Max Riedl und Josef Kufner. Bei den Jugendlichen machte Jonas Jakesch den ersten Platz. Er siegte vor Maria Graf, Ludwig Buhl und Miriam Breu.

Das nächste Schnellschachturnier im Schachsommer des Landkreis Chams findet am 27. Juli im Hotel Regenbogen in Cham statt. Wer am Ende der erfolgreichste Schachspieler der diesjährigen Turnierserie sein wird, entscheidet sich dann beim letzten Turnier am 15. August in Furth im Wald. (kkj)

Endstand der Gesamtwertung: 1. Christian Gogeißl (SC Bad Kötzting – 5,5/27 Punkte); 2. Hans-Rainer Mühlbauer (SC Bad Kötzting – 5,5/27); 3. Ferdinand Mauerer (SC Furth/Waldmünchen - 5,0/28,5); 4. Franz Fischer (SC Cham - 5,0/28); 5. Ulrich Ziemann (SC Bad Kötzting – 4,5/26); 6. Max Riedl (SC Furth/Waldmünchen – 4,5/24,5); 7. Wolfgang Mühlbauer (SC Bad Kötzting – 4,0/25,5); 8. Markus Schwarzfischer (SF Roding – 4,0/24,5); 9. Anton Gschwendner (SF Roding – 4,0/19); 10. Eduard Graf (SC Bad Kötzting – 3,5/26); 11. Josef Kufner (SC Bad Kötzting – 3,5/23,5); 12. Jürgen Schwarzfischer (SF Roding – 3,5/23); 13. Erich Weber (SC Furth/Waldmünchen – 3,5/22,5); 14. Roland Liebl (SC Furth/Waldmünchen – 3,5/20,5); 15. Sebastian Hornauer (SF Roding – 3,0/24,5); 16. Manfred Burgard (SF Roding – 3,0/22,5); 17. Jonas Jakesch (SF Roding – 3,0/16); 18. Bernhard Schmelzing (SF Roding – 2,5/19,5); 19. Stefan Schmid (SC Furth/Waldmünchen – 2,5/18); 20. Maria Graf (SC Bad Kötzting – 2,0/18,5); 21. Ludwig Buhl (SC Furth/Waldmünchen – 1,0/19,5); 22. Miriam Breu (SC Furth/Waldmünchen – 0,5/17,5).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht