MyMz

Bezirksliga

Verein ist extrem stolz auf den neuen Meister

Die SpVgg Lam kehrt zurück in die Landesliga. Koholka will in der höheren Spielklasse dem Aufstiegsteam das Vertrauen schenken.

Unter diesem Männer-Haufen verbirgt sich Simon Loderbauer, Torschütze zum 2:0. Foto: Brüssel
Unter diesem Männer-Haufen verbirgt sich Simon Loderbauer, Torschütze zum 2:0. Foto: Brüssel

Lam.Die SpVgg Lam hat es geschafft! Die Osserbuam kehren nach dreijähriger Abwesenheit in die Landesliga zurück, der sie bereits zwischen 2013 und 2016 angehörten. Am vorletzten Spieltag behielt das Team von Trainer Manfred Stern beim FC Jura mit 2:0 (1:0) die Oberhand und sicherte sich damit die verdiente Meisterschaft.

Die Geschichte des entscheidenden Erfolgs ist schnell erzählt. Bei schwierigen Platz- und Witterungsverhältnissen war Lam das spielerisch überlegene Team, das sich gegen beherzt kämpfenden Hausherren aber schwer tat, und alles geben musste, um die drei Punkte zu entführen. Die erste klare Möglichkeit verbuchte Christian Mühlbauer, der mit einem Gewaltschuss am prächtig reagierenden FC-Keeper Stefan Walter scheiterte. Lam kontrollierte die Partie und bekam nach einem Foul an Tobias Artmann einen Elfmeter zugesprochen, den Matthias Müller sicher zum Führungstreffer (25.) verwandelte. Der Primus wollte nachlegen, die heimischen Gabler-Mannen verkauften sich allerdings teuer und kämpften um jeden Ball.

Da Lam den zweiten Treffer lange Zeit nicht nachlegen konnte – die beste Chance verzeichnete Daniel Gschwendtner, dessen Kopfball nur haarscharf vorbei ging – musste der Gast in der 65. Minute eine Schrecksekunde überstehen, doch Rainer Zierer kam nach einer scharfen Hereingabe um einen Schritt zu spät. Ein Geniestreich von Simon Loderbauer beseitigte schließlich alle Zweifel. Der Spielgestalter sah, dass Walter zu weit vor seinem Kasten stand und hob das Spielgerät aus dem Mittelfeld heraus über den verdutzten Goalie hinweg zum 2:0 (82.) in die Maschen. Die Waidler hatten keine Probleme, den Vorsprung über die Runden zu bringen und feierten ihren Triumph anschließend ausgiebig.

Nach einem durchwachsenen Start – zwei der ersten vier Saisonspiele gingen verloren – blieben die Akteure um Routinier Josef Gmach damit zum 25. Mal in Folge ungeschlagen. „Wir vom Verein sind extrem stolz auf diesen Erfolg, denn hinter dem Ganzen steckt kontinuierliche Arbeit. Die Burschen haben sich in den letzten zwei, drei Jahren enorm weiterentwickelt und sich in vielen Bereichen verbessert“, freut sich Lams Klubchef, langjähriger sportlicher Leiter und Nachwuchscoach Ludwig Koholka, der auch schon einen kleinen Blick Richtung kommende Saison wirft: „Die Landesliga wird eine große Herausforderung für uns. Wir werden unseren Weg weitergehen und in erster Linie auf unsere eigenen Leute setzen. Die Aufstiegsmannschaft hat unser Vertrauen, und wir sind überzeugt, dass aus ihr bestimmt noch ein paar Prozent herauszukitzeln sind. Aber jetzt sollen die Jungs erstmal ausgiebig ihren Triumph feiern, das haben sie sich verdient.“ (csv)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht