MyMz

Skimarathon

Viel Stehvermögen auf Skiern bewiesen

Das Bayerwald-Race-Team Anton Lankes, Florian Zimmermann und Hans-Jürgen Ebner landet auf Platz zehn über 42 Kilometer.

Das Bayerwald-Race-Team: von links Anton Lankes, Florian Zimmermann und Hans-Jürgen Ebner. Foto: Ebner
Das Bayerwald-Race-Team: von links Anton Lankes, Florian Zimmermann und Hans-Jürgen Ebner. Foto: Ebner

Cham.Der 50. Ganghoferlauf in Leutasch wartete mit einer Rekordteilnahme von mehr als 500 Teilnehmern über die 42 Kilometer Distanz im Skilanglauf (Skating-Technik) statt. Zusätzlich erfolgte eine separate Europameisterschaftswertung.

Drei Athleten des Bayerwald-Race-Teams nutzten die Chance einer heimatnahen EM-Teilnahme bei einem Skimarathon, der im österreichischen Leutasch stattfand. Dabei nahmen sich Florian Zimmermann, Anton Lankes und Hans-Jürgen Ebner die Mannschaftswertung vor, bei der drei Teilnehmer eine Staffel bildeten und in einem eigenen Europameisterschafts-Klassement aufgeführt werden. Ziel der drei Musketiere war – nach Aussage von Zimmermann – „kämpfen und durchkommen“.

Die Kraftreserven geschont

Der Reiz von Skimarathon-Veranstaltungen beginnt schon Tage vorher mit einem ständigen Ohr am Wetterbericht, wobei fast täglich die Wachsdosen neu sortiert wurden – frei nach der Devise: je besser der Ski, desto geringer die Strapazen. Nach vorabendlichen Föhnsturm und morgendlichen Schneefall präsentierte sich den Teilnehmern eine halbe Stunde nach dem Startschuss bestes Bergwetter mit Sonne und frühlingshaften Temperaturen. Die anfänglich schnelle Piste wurde allerdings bald kräftezehrend und forderte alle Teilnehmer. Aufgrund der wenigen Trainingskilometer von Florian Zimmermann und Hans-Jürgen Ebner hatte sich das Bayerwald-Race-Team etwas weiter hinten im Starterfeld platziert. Anfangs gingen die drei Ausdauersportler das Rennen taktisch sehr klug an, um sich Kraftreserven aufzu sparen.

Charakter dieser Skimarathons ist immer die Kolonnenbildung unterschiedlich leistungsstarker Gruppen. Überholvorgänge in dieser Rennsituation sind immer sehr anspruchsvoll, aber die Taktik von Zimmermann und Lankes ging auf. Beide begannen ab Kilometer 25 Platz für Platz gutzumachen; Ebner hingegen ließ das Rennen ruhiger angehen.

Stehvermögen mussten alle drei Athleten in ihrer jeweiligen Rennposition ab Kilometer 35 beweisen, denn es waren noch drei knackige Anstiege zu bewältigen.

Am Ende überquerten die drei Musketiere ohne Stürze die Ziellinie: Anton Lankes belegte mit einer Zeit von 2:22:16 Stunden in der Einzelwertung Europameisterschaft in der Altersklasse M51 Platz 19. Knapp dahinter platzierte sich Florian Zimmermann in einer Zeit von 2:22:59 Stunden; das bedeutete in der EM-Einzelwertung in der Altersklasse M31 Platz 15. Und mit etwas Abstand kam Hans-Jürgen Ebner nach 2:32:27 Stunden ins Ziel: Das hieß Platz 22 in der EM-Einzelwertung in der Altersklasse M 41.

Erfolgreich im Team

Für die Teamstaffel-Wertung bedeutete dies für das Bayerwald-Race-Team den zehnte Rang bei der Skimarathon-Europameisterschaft über 42 Kilometer Skating. Alle Ergebnisse der Europameisterschaft können im Internet unter www.euroloppet.com nachgelesen werden.

Wertungen

  • Teamwertung:

    Platz zehn in 7:17:43 Stunden; damit lag das Bayerwald-Race-Team insgesamt rund eineinhalb Stunden hinter den Sieger SC Partenkirchen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht