MyMz

Juniorinnenfussball

Wiltinger U17-Mädels holen vier Punkte

Erfolgreich absolvierten der SV-Fußballjuniorinnen den Doppelspieltag beim TSV Vilslern und gegen FC Stern München.
Von Hans Eckmann

Die B-Juniorinnen des SV Wiltung holten wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Foto: Hans Eckmann
Die B-Juniorinnen des SV Wiltung holten wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Foto: Hans Eckmann

Wilting.Zunächst waren die Wiltinger Juniorinnen beim TSV Vilslern zu Gast. Man fand gut in die Begegnung, war in der ersten Spielhälfte die tonangebende Mannschaft und erspielte sich Chancen, aber Baumgartner, Siedhoff und Schamberger scheiterten vorerst. So dauerte es bis zur 33. Minute, bis Julia Zollner den Ball kurz vor dem Sechzehnmeter eroberte, Richtung Tor marschierte und abgeklärt an der Torhüterin vorbei zum 1:0 abschloss. Nach der Pause wurden die Gastgeberinnen etwas druckvoller und der SVW agierte nicht mehr ganz so souverän. In Minute 47 hätte es aus Wiltinger Sicht einen Freistoß nach Rückspiel zur Torhüterin für den SV geben müssen, aber der Schiedsrichter ließ weiterspielen und im Gegenzug gab es Freistoß für Vilslern. Diesen verwandelte Eva Niedermeier aus gut 20 Metern zum 1:1-Ausgleich. Wenn auch das Wiltinger Spiel nicht mehr ganz so gut lief in Hälfte zwei, so ließ man aber auch keine größeren gegnerischen Chancen zu. In der 74. Minute war es Hannah Früchtl, die mit der besten Wiltinger Tormöglichkeit in Hälfte zwei an der Latte scheiterte. Eine weitere gute Chance vergab noch Michelle Siedhoff. Auf 80 Minuten gesehen war es nach Spielanteilen ein gerechtes Ergebnis; da Wilting aber die besseren Torchancen, hatte waren es vielleicht zwei Punkte zu wenig.

Vier Tage später gastierte dann der FC Stern München zum Heimspiel. Erneut war man in Hälfte eins die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich Torgelegenheiten durch Zollner und Baumgartner. Auch scheiterten vorerst noch Siedhoff und Schamberger. In der 20. Minute war es Michelle Siedhoff, die zum 1:0-Führungstreffer vollendete. Auch der Gast hatte eine sehr gute Möglichkeit, aber der Schuss ging knapp am Gehäuse vorbei. Nach 37 Minuten gab es Eckball für Wilting: Der von Hannah Früchtl vor das Tor der Gäste gebrachte Ball wurde von einer Münchnerin ins eigene Tor abgefälscht. So ging man mit einem 2:0 in die Kabine. Erneut waren die Wiltinger Mädels in Hälfte zwei nicht mehr so spielstark und die Gäste kamen immer besser in die Partie. In der 44. Minute verteidigte man im Mittelfeld einen Angriff der Münchnerinnen über außen sehr schlecht; und als man den Ball dann auch im Strafraum nicht klären konnte, war Arnela Mahmutovic zur Stelle und verkürzte auf 1:2. Fortan war der FC Stern die tonangebende Mannschaft und kam auch zu einigen guten Gelegenheiten. Die beste Konterchance in Hälfte zwei blieb ungenutzt. So konnte man sich bei Abwehrchefin Hanna Heimerl, Torhüterin Leonie Beer und der Abschlussschwäche des Gastes bedanken, dass es beim 2:1 Heimsieg blieb. Schlussendlich waren es aus zwei Spielen aber vier wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Am Samstag ist man beim FC Forstern zu Gast. Dies wird für die Truppe von Trainer Franz Hirtreiter eine schwere Aufgabe, aber man will versuchen, dem Meisterschaftsfavoriten mit viel Kampf und Ehrgeiz Paroli zu bieten. (ceh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht