MyMz

Ewige Tabelle der Kreisklasse Ost vorne stabil

55 Mannschaften weist die Statistik der Kreisklasse Ost bereits auf.
Mühlbauer Thomas

Der FC Untertraubenbach (rot) führt derzeit die ewige Tabelle der Kreisklasse Ost an. Foto: Simon Tschannerl
Der FC Untertraubenbach (rot) führt derzeit die ewige Tabelle der Kreisklasse Ost an. Foto: Simon Tschannerl Foto: Simon Tschannerl

Cham.Darin zu finden sind auch Mannschaften mit nur einer Saison wie der SV Tiefenbach (zehn Punkte, 22:99 Toren), der TB 03 Roding II, 1. FC Rötz II oder auch die DJK Vilzing III. Einen hervorragenden statistischen Wert kann der SV Thenried vorweisen, der bei seinem Durchmarsch von der A-Klasse in die Kreisliga fast keine Punkte abgab. So brachte man es in dieser Meistersaison auf 20 Siege und drei Unentschieden bei nur drei Niederlagen. 71 Tore wurden dabei erzielt, 26 Gegentreffer musste man hinnehmen, in der Endabrechnung bedeutete dies 63 Punkte und aktuell Platz 41 in der ewigen Tabelle der Kreisklasse Ost.

Lang ist es mittlerweile her, dass die SpVgg Windischbergerdorf, als eigenständiger Verein an den Start ging. Mittlerweile jagt man schon viele Jahre als SG Schloßberg dem Leder hinterher. Dennoch brachte man es in drei Spielzeiten (78 Spiele) auf stolze 90 Punkte. Seit Bestehen der Spielgemeinschaft aus Lohberg und Lam II pendelt man zwischen der Kreisliga und Kreisklasse hin und her. So ist es nicht verwunderlich, dass man in zwei Spielzeiten bei 42 absolvierten Spielen schon 32 Siege und vier Unentschieden bei nur sechs Niederlagen vorweist. Dies bedeutet starke 100 Punkte.

Mit Blick an die Spitze der ewigen Tabelle wird sich wohl in naher Zukunft wenig verändern, denn durch die Spielklassenreform im Kreis vor ein paar Jahren (Schaffung der Kreisklasse Süd) spielt von den ersten zehn Mannschaften des Rankings nur der SV Stachesried aktuell in der Ost-Gruppe. Alle anderen Teams haben sich entweder in die Kreisliga verabschiedet oder kämpfen aktuell in der Kreisklasse Süd um Punkte. Mit 430 erzielten Punkten in elf Spielzeiten steht der FC Untertraubenbach an der Spitze, dicht gefolgt vom SV Wilting (412 Punkte, ebenfalls in elf Spielzeiten).

Die Kreisklasse Süd, die vom Verband aus geografischen Gesichtspunkten ins Leben gerufen wurde, befindet sich aktuell erst in ihrer zweiten Spielzeit. Dennoch sind hier schon 16 Teams dem runden Leder nachgejagt. So ist es auch nicht erstaunlich, dass an zweiter Stelle der Tabelle der auch aktuelle Rangzweite aus Falkenstein zu finden ist. Dieser bringt es in bislang 43 Spielen auf 75 Punkte (22 Siege, neun Unentschieden, zwölf Niederlagen). Dabei erzielte die Plichta-Elf schon 100 Tore bei 77 Gegentreffern. Dicht dahinter folgt der SSV Schorndorf auf Rang drei mit 69 Punkten. Auf eine Spielzeit in der Liga bringen es der VfB Wetterfeld (26 Punkte), FC Wald/ Süssenbach (22) und der FC Stamsried (12). Von den bislang 16 Mannschaften aus der Liga stammen dabei zehn Teams aus dem Landkreis Cham, weitere sechs Teams aus dem Kreis Schwandorf. (rtn)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht