MyMz

Eishockey

Neuer Eisbär passt ins Beuteschema

Der 19-jährige Constantin Ontl bringt Youngster-Power ins Oberliga-Team. In der Vorsaison sammelte er vielfältig Erfahrung.
Von Claus-Dieter Wotruba

Der sechste neue Eisbär heißt Constantin Ontl (im gelben Trikot). Foto: Eibner
Der sechste neue Eisbär heißt Constantin Ontl (im gelben Trikot). Foto: Eibner

Regensburg.Das Anforderungsprofil der Eisbären des EV Regensburg an die Spieler für die neue Saison in der Eishockey-Oberliga ist klar definiert: Ein Schwung an erfahrenen Spielern wie Peter Holmgren, Tomas Gulda, Peter Flache, Nikola Gajovsky und der zuletzt verpflichtete Richard Divis als Leitfiguren und dazu jede Menge junge, aufstrebende Spieler – das soll die Mischung werden, mit der die Eisbären die Philosophie ihres Trainers Igor Pavlov mit viel Trainings- und Laufintensität umsetzen wollen. „Wir brauchen Spieler, die das auch gehen könne“, sagte der sportliche Leiter Stefan Schnabl zuletzt. Der nächste Youngster, der in dieses Eisbären-Beuteschema für 2018/19 passt, heißt Constantin Ontl, ist noch 19 Jahre jung und hat schon hier und da in diversen Ligen am Seniorenhockey geschnuppert.

Die vergangene Saison war für den sechsten Eisbären-Neuzugang besonders vielfältig. Nach ersten Oberligaeinsätzen bei seinem Heimatklub Bad Tölz schon in der Saison davor ergänzte er seine Drittliga-Erfahrungen mit drei Einsätzen (zwei Tore gegen Lindau) in Miesbach. Vor allem aber war der Regensburger Neuzugang in der DEL 2 aktiv: 18 Spiele für die Tölzer Löwen und 25 für die Bayreuth Tigers stehen in der Statistik.

Der junge Stürmer ist flexibel und sagt: „Lebensmittelpunkt ist immer da, wo ich Eishockey spiele.“ Das wird nun Regensburg sein, das ihm aus seinen Tagen in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) ein Begriff ist: „Dadurch kenne ich auch Stefan Schnabl – und er mich. Regensburg hatte da immer ein sehr gutes Team, das gekämpft hat und läuferisch stark war.“

Richard Divis ist der neue zweite Kontingentspieler in Regensburg: Alles zu seiner Verpflichtung finden Sie hier.

Für sich selbst hält Constantin Ontl die EVR-Eisbären genau für die richtige Station. „Ich glaube, dass ich mit meiner Spielweise gut in das System reinpasse und meinem Team helfen kann.“ Der Youngster klingt ziemlich professionell, wenn er ergänzt: „Als junger Spieler ist es sehr wichtig, viel Eiszeit zu bekommen. Regensburg hat ein junges Team und ich hoffe, dass ich einen weiteren Schritt nach vorne machen kann und mich auch persönlich weiterentwickle. Ich versuche immer, alles Schritt für Schritt zu machen.“

Mit der Vergangenheit hat Ontl, der Verteidiger Philipp Vogel aus der Nachwuchs-Nationalmannschaft kennt, wenig am Hut. Er denkt nur in die Zukunft. „Über Internas aus dem vergangenen Jahr weiß ich nichts, aber in der neuen Saison werden die Karten mit unserem jungen Team sowieso neu gemischt.“ Auch neben dem Eis kommt auf Constantin Ontl Neues zu. „2017 habe ich neben dem Eishockey in Tölz das Fachabitur auf der Fachoberschule gemacht. Jetzt möchte ich in Regensburg ein Studium anfangen, muss mich über die Details und Möglichkeiten aber erst noch informieren.“

Alles rund um die Eisbären des EV Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht