mz_logo

Eisbären
Montag, 16. Juli 2018 29° 8

Eishockey

Eisbären unterliegen gegen die Wölfe 3:7

Packendes Spiel in der Donau-Arena: Vor allem die Routiniers mussten einstecken – kein gutes Zeichen für die nächste Partie.
Von Dieter Krelle

Die Zuschauer erleben packende Szenen im Spiel von Eisbären Regensburg gegen die Selber Wölfe. Foto: Andreas Nickl
Die Zuschauer erleben packende Szenen im Spiel von Eisbären Regensburg gegen die Selber Wölfe. Foto: Andreas Nickl

Regensburg.Die Eisbären Regensburg sind in der Meisterrunde der Eishockey-Oberliga Süd einfach noch nicht konkurrenzfähig. Der 1:10-Schlappe von Rosenheim folgte am Dienstag im Nachholspiel gegen die Selber Wölfe eine deutliche 3:7-Abfuhr. Bedenklich: Nicht die Youngster mussten die meisten Gegentreffer schlucken, sondern die Routiniers.

Natürlich hatten die Mannen von Igor Pavlov im zweiten Drittel Pech mit Pfostenschüssen, doch das Ganze macht keine große Hoffnungen für das Spiel um Platz sieben am Freitag bei Blue Devils Weiden. Um so mehr, als sich Verteidiger Tomas Gulda eine Spieldauer-Strafe einhandelte. Andererseits war gerade die Leistungssteigerung im letzten Drittel in der Donauarena ein Mutmacher. Dass Filip Reisnecker die Leistung der DNL-Youngster mit dem letzten Treffer zum 3:7 krönte, sorgte für Stimmaufhellung.

Mit den Verteidigern Matteo Stöhr, Michael Fichtl, Leon Zitzer und Fabian Birner sowie den Stürmern Filip Reisnecker, Nicolas Sauer, Nico Kroschinski und Jan Stellmann ließ Trainer Igor Pavlik, der absoluten Personalnot gehorchend, gleich acht Cracks aus dem DNL-Talentschuppen des EVR gegen die Startruppe der Selber Wölfe auflaufen. Im vierten Meisterrunden-Aufritt des neuen Eisbären-Bändigers sollten die Schützlinge von Stefan Schnabl den zuletzt so arg gerupften Routiniers neues Selbstvertrauen einflößen. Die Oberpfälzer ließen den technisch besseren Gästen zunächst wenig Spielraum. Als sich aber Ian McDonald (7:49) mal solchen verschaffte, nutzte Achim Moosberger das eiskalt zum 0:1. Dann aber behauptete Selbs Konstantin Kessler mit einem Monstersave gegen Arnoldas Bosas die Gästeführung, die vorher zweimal gegen den zum Verteidiger umfunktionierten Peter Flache und Yannik Baier in Gefahr war. Kühl in dieser Phase die Oberfranken, für die Kyle Piwowarzczyk (10:59) eine Musterkombination über Herbert Geisberger und Landon Gare zum 0:2 abschloss.

Inzwischen aber hatten die Youngster der Gastgeber ihren Respekt vor den Wölfen abgelegt und immer wieder Nadelstiche gesetzt. Im ersten Eisbären-Powerplay erzielte Arnoldas Bosas (17:23) den Anschlusstreffer. Wölfe-Stürmer Moosberger (20.) scheiterte an Eisbären-Keeper Peter Holmgren.

Die Zuschauer erleben packende Szenen im Spiel von Eisbären Regensburg gegen die Selber Wölfe. Foto: Andreas Nickl
Die Zuschauer erleben packende Szenen im Spiel von Eisbären Regensburg gegen die Selber Wölfe. Foto: Andreas Nickl

Kalte Dusche im zweiten Eisbären-Powerplay. Landon Gare fing eine unsaubere Kombination an der „Blauen“ ab und vollendete überlegt zum 1:3. Dem 1:4 durch Mudryk (23:35) folgte ein Pfostenschuss von Benjamin Kronawitter und im Gegenzug das 1:5 durch Gare. Pech in der vierten Eisbären-Überzahl: ein Lattenschuss von Bosas (34.). Auch Flache (36.) vergab nach Gajovsky-Pass gegen den souveränen Gäste-Goalie Kessler, der viele Nachlässigkeiten seiner Abwehr ausbügelte.

Der Trend setzte sich im Schlussabschnitt fort. Leopold Tausch (41:23) schloss eine schöne Kombination über Yannik Baier und Franz Mangold ab. Der Selber Antwort zum 2:6 durch McDonald (42:37) folgte eine heftige Auseinandersetzung zwischen Tomas Gulda und Herbert Geisberger, der verletzt ausschied, während der Regensburger sich mit einer Spieldauerstrafe verabschiedete Danach aber zeigten die Eisbären hohe Moral, überstanden sogar zwei Minuten in doppelter Unterzahl. Tausch und Mangold hätten noch für Ergebniskosmetik sorgen können, die der DNL-Formation mit dem 3:7 durch Filip Reisnecker gelang.

Alle Nachrichten rund um die Eisbären des EV Regensburg finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht