mz_logo

Eisbären
Montag, 21. Mai 2018 25° 1

Eishockey

Lars Schiller verteidigt für den EVR

Der Regensburger Oberligist macht mit dem 21-Jährigen, der aus Halle kommt, den nächsten Schritt zu einem jungen Team.
Von Claus-Dieter Wotruba

Lars Schiller verteidigt künftig in Regensburg. Foto: Stefan Röhrig

Regensburg.Aller guten Dinge sind drei: Der dritte Neuzugang beim Eishockey-Oberligisten EV Regensburg ist der erste, der anders als die Rückkehrer Benedikt Böhm und Jakob Weber das Trikot der Oberpfälzer noch nicht trug. Mit den Eisbären kennt sich Lars Schiller dennoch aus: Der 21-jährige Verteidiger wurde bei den Eisbären Berlin groß. Und auch mit den Regensburger Eisbären gab es unmittelbaren Kontakt: Schiller war bei den vier EVR-Duellen in den Playoffs gegen die Saale Bulls Halle gegen den mit 3:1 besiegten Viertelfinal-Gegner dabei.

„Lars war schon als Schülerspieler sehr auffällig, als er in der DNL gespielt hat“, urteilt Stefan Schnabl über die nächste Neuverpflichtung. „Er ist läuferisch und technisch gut – und er hat den Willen, hart zu arbeiten. Er hat eine gute Einstellung und geht gezielt zu einem Oberligisten, bei dem er sich einbringen kann.“

Eine Geschichte über Rückkehrer Jakob Weber finden Sie hier.

Der 1,79 Meter große gebürtige Berliner sammelte in den vergangenen beiden Spielzeiten diverse Erfahrungen jenseits seiner Heimstadt. Auf seine ersten Oberliga-Einsätze für FASS Berlin 2015/16 folgte in der Saison darauf ein Auslandsjahr in Kanada bei den South Muskoka Shield. Zurück in Deutschland lief Schiller 23 Mal für die Lausitzer Füchse in Weißwasser in der DEL 2 auf und absolvierte mit Förderlizenz 18 Spiele für Halle. „Für uns ist das der nächste Schritt zu einer jungen Mannschaft“, kommentiert Stefan Schnabl den neuen Weg und berichtet von „zwei weiteren guten Nachrichten“ dieser Tage. „Die werden wir aber erst Schritt für Schritt verkünden.“

Lars Schiller ist der sechste Defensivspieler im Kader von Trainer Igor Pavlov – Sebastian nicht mitgerechnet, von dem sich der Verein ja trotz bestehenden Vertrags trennen will. „Einen älteren Verteidiger werden wir noch verpflichten“, sagt Schnabl. Der achte Verteidiger soll ein Youngster sein, der in Oberliga wie DNL spielen kann.

Rückkehrer Nummer eins war Benedikt Böhm: Die Story zu seiner Verpflichtung finden Sie hier.

Das Anforderungsprofil für Spieler des EVR-Kaders 2018/19 charakterisiert Stefan Schnabl so: „Jeder unserer Spieler soll gestalten können. Igor legt viel Wert auf Leute, die das Spiel verstehen.“ Nächsten Donnerstag wird dann die Kontingentstelle neben Nikola Gajovsky besetzt werden. Vieles deutet darauf hin, dass es ein tschechischer Landsmann sein wird. Im Fanforum geistert bereits seit einiger Zeit der Name Richard Divis herum, einem 32-jährigen Außenstürmer mit fast 800 Spielen in der ersten und zweiten Liga in Tschechien.

Alle Nachrichten rund um die EVR-Eisbären finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht