mz_logo

Nürnberg Ice Tigers-nachrichten
Donnerstag, 16. August 2018 30° 1

Eishockey

Ice Tigers holen zwei Perspektivspieler

Mit Luca Gläser (19) und Maximilian Kislinger (20) wechseln zwei U20-Nationalspieler zum DEL-Klub nach Nürnberg.

Luca Gläser spielte zuletzt bei den Bayreuth Tigers. Foto:Baur/Eibner
Luca Gläser spielte zuletzt bei den Bayreuth Tigers. Foto:Baur/Eibner

Nürnberg.Die Thomas Sabo Ice Tigers haben mit Luca Gläser und Maximilian Kislinger zwei Perspektivstürmer verpflichtet. Der 19-jährige Gläser wechselt von den Bayreuth Tigers aus der DEL2 nach Nürnberg, der 20-jährige Kislinger von den Flint Firebirds aus der Ontario Hockey League (OHL).

Der in Bad Schlema im Erzgebirge geborene Luca Gläser wechselte vor der vergangenen Saison als Top-Scorer der Jungadler Mannheim aus der DNL nach Bayreuth und erzielte dort insgesamt sieben Tore und 14 Assists in 53 DEL2-Spielen.

Bei der U20-WM gespielt

Für die deutsche U20-Nationalmannschaft kam er in der abgelaufenen Spielzeit bei der Weltmeisterschaft der Division I zum Einsatz. In fünf Begegnungen kam Gläser auf eine Torvorlage. Der 1,86 Meter große Linksschütze erhält bei den Ice Tigers einen Vertrag bis 2020 mit klubseitiger Option für eine weitere Saison.

Maximilian Kislinger stammt aus dem Nachwuchs des SC Riessersee, spielte aber schon im Alter von 15 Jahren seine erste Saison in Nordamerika beim Juniorenteam der Peterborough Petes. Nach einer Saison in der Nachwuchsakademie von Red Bull Salzburg wechselte er erneut nach Nordamerika, wo er zunächst zwei Jahre in North Bay und zuletzt eine Saison bei den Flint Firebirds absolvierte.

Bei den Firebirds gelangen dem 1,89 Meter großen und 92 Kilogramm schweren Linksschützen acht Tore und neun Assists in 58 Spielen. Auch Kislinger trug bereits bei U20-Weltmeisterschaften 2016/17 sowie 2017/18 den Bundesadler auf dem Trikot. Er erhält bei den Thomas Sabo Ice Tigers einen Vertrag für die kommende Saison 2018/19 mit einer klubseitigen Option bis ins Jahr 2020.

Junge Spieler mit Potenzial

Nürnbergs Sportdirektor Martin Jiranek: „Luca und Maximilian sind zwei junge deutsche Spieler, die das Potenzial haben, sich zu guten DEL-Spielern zu entwickeln. Für Maximilian Kislinger wird es nach drei Jahren in der kanadischen Nachwuchsliga das erste Jahr als Profi, Luca Gläser hat eine sehr gute erste Profi-Saison in Bayreuth gespielt, und wir hoffen, dass er daran anknüpfen kann.“

Weiterhin hoffen Martin Jiranek und die Verantwortlichen der Ice Tigers, dass die Teilnahme in der kommenden Spielzeit an der Champions Hockey League ein Erfolg wird – aus sportlicher und wirtschaftlicher Sicht. In der Gruppe F haben die Nürnberger auf jeden Fall mindestens sechs Spiele gegen Mountfield HK, Kärpät Oulu und Rouen Dragons sicher.

Zuletzt hatte Nürnberg den 24-jährigen Verteidiger Eric Stephan verpflichtet.

Los geht es am 31. August mit dem Spiel in Hradec Králové beim Mountfield HK (Freitag, 17 Uhr), am 2. September steht um 19 Uhr die Partie bei den Finnen von Kärpät Oulu auf dem Programm. Am 7. September gibt es ab 19.30 Uhr das erste Heimspiel gegen Mountfield HK, zwei Tage später empfangen die Nürnberger Kärpät Oulu (17 Uhr). Bei den Rouen Dragons in Frankreich wird am 10. Oktober (20 Uhr) gespielt, bevor am 16. Oktober das letzte Gruppenspiel zu Hause gegen die Franzosen ansteht (19.30 Uhr).

Weitere Sportmeldungen aus der Region finden Sie hier.

Alles rund um die Ice Tigers können Sie hier nachlesen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht