MyMz

Eishockey

Ice Tigers holen Neuzugang Nummer zwölf

Der 25-jährige Angreifer Mike Mieszkowski kommt aus Krefeld nach Nürnberg, wo er einen Vertrag für die Saison 2018/19 erhält.
Von Thorsten Drenkard

Mike Mieszkowski (am Puck) wechselt nach Nürnberg. Foto: Eibner
Mike Mieszkowski (am Puck) wechselt nach Nürnberg. Foto: Eibner

Nürnberg.Am Mittwoch geht es für die Spieler der Thomas Sabo Ice Tigers zum offiziellen Saisonstart erstmals gemeinsam in Nürnberg aufs Eis. Dabei werden viele neue Gesichter am Kurt-Leucht-Weg zu sehen sein – nicht nur unter den Spielern, sondern auch auf dem Trainerposten.

Denn nach der Rückkehr von Coach Rob Wilson in die kanadische Heimat, steht mit Kevin Gaudet ein neuer Trainer hinter der Bande. Der 54-Jährige, der nach erfolgreicher Zeit beim DEL2-Klub Bietigheim-Bissingen, mit dem er zuletzt den Ligatitel gewann, steht mit seinem Team vor einer ganz besonderen Saison.

Der Tanz auf drei Hochzeiten

Nicht nur, dass der DEL-Klub aus Nürnberg heuer in der Champions Hockey-League das deutsche Eishockey repräsentieren wird, den Franken wird auch die bislang einmalige Ehre zuteil, am traditionsreichen Spengler Cup teilnehmen zu dürfen. Und schließlich wäre da noch der Alltag in der Deutschen Eishockey Liga (DEL), den das Team nach den beiden Playoff-Halbfinalteilnahmen in den Spielzeiten 2016/17 und 2017/18 äußerst erfolgreich gemeistert hat.

Die ungewohnte Dreifachbelastung wird für den Nürnberger Eishockeyklub eine extreme Herausforderung darstellen. Nicht zuletzt deshalb hat Sportdirektor Martin Jiranek in den vergangenen Monaten fleißig gearbeitet und ein Dutzend Neuzugänge in die Kaiserburg-Stadt gelotst. Schließlich braucht es eine enorme Kadertiefe, um dem kräftezehrenden Dauereinsatz in der DEL, der Champions Hockey League sowie beim Spengler Cup gewachsen zu sein.

Schwer wiegende Verluste im Kader

Zudem müssen die Ice Tigers unter anderem die schwer wiegenden Verluste von Steven Reinprecht (Karriereende), John Mitchell (München), Patrick Köppchen (Düsseldorf) oder Yasin Ehliz (Calgary Flames) verkraften.

Noch vor dem sportlichen Aufgalopp in der heimischen Arena an diesem Mittwochvormittag verkündeten die Ice Tigers am Sonntag die Verpflichtung ihres zwölften Neuzugangs. Mike Mieszkowski wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Nürnberg und erhält dort einen Vertrag für die kommende Saison.

Yasin Ehliz will den Sprung in die NHL schaffen. Foto: Rob McMorris/Calgary Flames
Yasin Ehliz will den Sprung in die NHL schaffen. Foto: Rob McMorris/Calgary Flames

In insgesamt 119 DEL-Spielen für die Pinguine hat der 25-Jährige neun Tore erzielt und weitere 15 Treffer vorbereitet. In der vergangenen Saison absolvierte der 1,96 Meter große und 95 Kilogramm schwere Linksschütze verletzungsbedingt zwar nur acht Spiele, ist aber wieder vollkommen genesen und konnte die sportliche Leitung der Thomas Sabo Ice Tigers im Rahmen des Kurztrainingslagers in Füssen Anfang Juli überzeugen.

Martin Jiranek zur Verpflichtung des Angreifers: „Mike Mieszkowski ist ein großer Linksaußen, der einfaches, aber effektives Eishockey spielt. Er hat in unserem Trainingslager in Füssen einen guten Eindruck hinterlassen und ist zu 100 Prozent fit und gesund. Für seine Größe ist Mike ein guter Schlittschuhläufer, der harte Checks wie nur wenige andere DEL-Spieler austeilen kann. Er arbeitet sehr hart und ist bereit, um seine Position in unserer Mannschaft zu kämpfen.“

Weitere Sportmeldungen aus der Region finden Sie hier.

Alles rund um die Ice Tigers können Sie hier nachlesen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht