MyMz

Volleyball

Freibier für die Fans des VC Amberg

Der Meister VC Amberg feiert nach dem Heimspiel gegen den TV Bad Windsheim mit seinen Anhängern, Helfern und Sponsoren.
Von Gerd Spies

Die Volleyballer des VC Amberg haben allen Grund zum Jubeln.Foto: ABM
Die Volleyballer des VC Amberg haben allen Grund zum Jubeln.Foto: ABM

Amberg.Bei seinem letzten Heimspiel am Sonntag, 17. März, gegen den TV Bad Windsheim gibt es Freibier für alle Fans.

Die Volleyball-Bayernligasaison neigt sich dem Ende zu. Zwei Spieltage stehen noch aus. Die Entscheidungen über Aufstieg und Abstieg sind bereits gefallen. Durch den Sieg bei Verfolger TB Regenstauf feierte der VC Amberg vorzeitig die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga. Für das Team von Spielertrainer David Fecko geht es also in den beiden letzten Spielen nur mehr um die Ehre. Am Sonntag empfängt man den Tabellendritten TV Bad Windsheim, eine Woche später ist man beim TSV Eibelstadt II zu Gast.

Anders die Situation beim TV Bad Windsheim, dem Gegner an diesem Sonntag in der Luitpoldschule. Er kann theoretisch noch den TB Regenstauf von Platz zwei verdrängen, wenn dieser seine beiden Spiele verliert. Aus Mittelfranken ist daher sogar ein Fan-Bus zur Unterstützung angekündigt. Für Stimmung dürfte also an diesem letzten Heimspieltag gesorgt sein.

Nach dem Feiern der Meisterschaft lag beim VC in den letzten Trainingseinheiten der Fokus eher auf der Bayerischen Meisterschaft U18, die an diesem Samstag ebenfalls in der Amberger Luitpoldschule stattfindet. Mit Marco Nanka, Julian Zoll und Alex Lomitzki stehen ja drei Spieler aus dem Bayernliga-Kader im U18-Team.

Nach dem Spiel am Sonntag wird mit den Volleyball-Fans in der Luitpoldschule mit Freibier gefeiert. Außerdem will sich das Team mit einem Spanferkel-Essen bei all ihren Sponsoren und Helfern bedanken. (age)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht