mz_logo

Sport aus Kelheim
Donnerstag, 19. Juli 2018 30° 1

Rennfieber

Abensberger gewinnt die „Wuidsau-Jagd“

Philipp Bertsch setzt sich als Neuling beim Crossduathlon in Dietldorf durch. Unwiderstehlich zieht er am Bike davon.

Philipp Bertsch lag beim letzten Wechsel bereits in Führung. Foto: bpf
Philipp Bertsch lag beim letzten Wechsel bereits in Führung. Foto: bpf

Abensberg.Alles lief wie am Schnürchen bei der 5. Jubiläumsauflage des Dietldorfer Crossduathlons „Jag de Wuidsau“, selbst die frostigen Temperaturen konnten den Sportlern nichts anhaben. Mit Philipp Bertsch vom Stieglbauer Racingteam gewann ein Abensberger diesen nicht alltäglichen Duathlon.

Bei der „Wuidsau-Jagd“ sind 5,2 Kilometer Crosslauf, 17,4 km Mountainbiken und nochmals 2,6 km Crossrun ausgelobt. Die Strecke hatte es in sich, nach zwei 300 Meter langen Auftaktrunden im Dorf stürmten die Sportler über eine Baugerüsttreppe durch einen Stadel in die Dietldorfer Wildnis. Viele Höhenmeter, morastige Pfade sowie Wiesen forderten die Outdoorsportler.

Bei den Herren übernahm Vorjahressieger Maximilian Sasserath vom Nikar Heidelbergteam nach rund zwei Kilometern die Führung und schwang sich als Erster auf das Mountainbike. Dicht dahinter folgten Lokalmatador Thomas Kerner und Martin Gebhard aus Altenfurt. Schon bei der Dorfausfahrt trat Philipp Bertsch mächtig in die Pedale und der Rückstand von 30 Sekunden schmolz dahin. Bei Runde drei übernahm der Abensberger die Führung und baute sie bis zum letzten Wechsel konstant aus. Mit einer soliden abschließenden Laufleistung stürmte der weltcuperfahrene Mountainbiker zum Sieg.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht