mz_logo

Sport aus Kelheim
Samstag, 18. August 2018 31° 4

Enttäuschung

Bad Gögging gibt Vorsprung aus der Hand

TSV Bad Gögging muss weiter um die Kreisklasse kämpfen, weil das Relegationsspiel gegen SG Rottenburg nach der Pause kippt.
Von Alexander Roloff

Der TSV Bad Gögging (in schwarz-rot) strauchelte gegen die SG Rottenburg/Oberhatzkofen trotz 1:0-Führung. Foto: Kahler
Der TSV Bad Gögging (in schwarz-rot) strauchelte gegen die SG Rottenburg/Oberhatzkofen trotz 1:0-Führung. Foto: Kahler

Wildenberg.Im Relegationsspiel gegen die SG Rottenburg/Oberhatzkofen zog der Tabellenelfte der Kreisklasse Kelheim TSV Bad Gögging vor 640 Zuschauern in Wildenberg mit 1:4 (1:0) den Kürzeren. Nächster Gegner in der Relegation wird der Kelheimer A-Klassen-Vizemeister FC Kelheim sein. Die Partie soll laut Bad Göggings Abteilungsleiter Dominik Pfeiffer am Donnerstag um 18 Uhr in Abensberg stattfinden.

„Dann werden wir an die sehr gute erste Halbzeit gegen Rottenburg anknüpfen“, verspricht Pfeiffer. „Wir hatten vor und nach der Pause gute Möglichkeiten, unseren Vorsprung auszubauen. Leider haben wir die Tore nicht gemacht und mit dem Ausgleich den Zugriff auf das Spiel verloren. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Rottenburger Sieg in Ordnung. Das Ergebnis ist aber zu deutlich ausgefallen.“

In Halbzeit eins sicherte sich Bad Gögging mit 1:0 den knappen Vorteil. In der Anfangsphase wog das Spiel hin und her. Einen personellen Dämpfer erhielt Rottenburg mit der Auswechslung von Torjäger Andrej Moldovan (17.). Kurz darauf bewahrte Bad Göggings Torwart Alexander Kwauka seine Farben mit einer Glanztat gegen Patrick Weiß vor dem 0:1 (18.). Im Gegenzug kam Benjamin Grundler nach einer Flanke frei zum Abschluss. Sein Schuss wurde aber von einem Verteidiger zur Ecke abgewehrt.

Vier Minuten später jubelten die Kicker aus Bad Gögging: Andreas Geretshauser versenkte den Ball aus 16 Metern zum 1:0 im Tor (22.). Wiederum nur drei Minuten später hatte Sebastian Muschik die große Chance zum 2:0, doch Rottenburgs Schlussmann Andreas Schuster parierte glänzend. Bad Gögging blieb das gefährlichere Team. Ein Volleyschuss von Markus Haberl strich am Rottenburger Kasten vorbei (38.) und Schuster entschärfte einen Schuss von Grundler im Nachfassen (41.). Auch nach dem Seitenwechsel war Bad Gögging dem zweiten Treffer näher als Rottenburg dem Ausgleich.

Aber mit den Rückwechseln von Moldovan und Christian Marcel Marcu bekam die Partie einen anderen Charakter. Nach vergebenen Chancen von Weiß (59./60.), markierte Marcu im Nachsetzen eines Schusses von Moldovan das 1:1 (64.). Fünf Minuten später netzte Marcu eine Flanke von Moldovan volley zur Rottenburger Führung ein. SG-Kapitän Joseph Reitgaßl verpasste mit einem Lupfer über das Tor die Vorentscheidung. Bad Gögging musste eine weitere Großchance von Marcu überstehen (78.), ehe wieder eigene Akzente gesetzt wurden: Geretshauser scheiterte aber an Torhüter Schuster (79.). In der Schlussphase mühten sich die Kicker aus dem Kurort vergeblich um den Ausgleich. Das 1:3 (90.) resultierte aus einem an Moldovan verursachten Foulelfer, den Lukas Sponbrucker verwandelte. Das 1:4 erzielte Florian Kremser (90.+2).

Den Spielbericht zur Kreisklassen-Relegation zwischen SV Großmuß und FC Kelheim finden Sie hier.

Den Spielbericht zum Kreisliga-Relegationsspiel SC Kirchdorf gegen TSV Herrngiersdorf finden Sie hier.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht