mz_logo

Sport aus Kelheim
Mittwoch, 23. Mai 2018 26° 8

Landesliga-Derby

Christian Brandl sticht TV Aiglsbach aus

Stürmer aus Kirchdorf vergibt Elfmeter, setzt aber mit dem 2:0 den Haken unter den Sieg der SpVgg Landshut in der Hallertau.

Manfred Gröber (r.) hat hier den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Fotos: Rutrecht

Aiglsbach.Christian Brandl lächelte etwas gequält. „Ich wollte, dass Aiglsbach noch eine Chance auf den Klassenerhalt hat“, sagte der Kirchdorfer zur 14. Spielminute, als er mit einem Elfmeter für sein Team der SpVgg Landshut zunächst an Keeper Andreas Schmidt scheiterte und den Nachschuss eher kläglich vergab. Das ungewollte Geschenk half Gastgeber TV Aiglsbach letztlich nichts, denn Landshut gewann in der Hallertau vor 500 Fans mit 2:0 (1:0). Brandl holte beim zweiten Treffer sein Versäumnis nach.

Christian Brandl (2. v. r.) musste den vergebenen Elfmeter auch seinen Teamkollegen erklären.

Für Aiglsbach ist der Abstieg aus der Fußball-Landesliga Südost damit besiegelt. „Ich denke, das war’s“, sagte TV-Coach Peter Gaydarov. In den verbleibenden drei Partien müsste das Schlusslicht sechs Zähler auf die Abstiegsrelegation aufholen. Gaydarovs Fazit nach dem Derby klang nicht neu: „Wir waren nicht die schlechtere Mannschaft, aber die Gäste zeigten sich cleverer. Uns fehlt die Durchschlagskraft.“

Gäste greifen auf AH-Keeper zurück

Einzig Torjäger Manfred Gröber strahlte Gefahr aus und verzeichnete in Halbzeit eins Möglichkeiten. Als Brandl den Elfmeter für Landshut vergab, hoffte Gaydarov „auf einen Aufschwung“. Doch der blieb aus und die Gäste erzielten in der 41. Minute das 1:0 durch Asllan Shalaj mit einem Schuss aus 18 Metern.

Zu selten feuerten die Aiglsbacher auf das Gästetor.

Nach der Pause bedrängte der TVA anfangs das Gehäuse von SpVgg-Torwart Michael Loder (den die Gäste wegen Keeper-Mangel aus der AH holten), der einmal gut parierte. In der 61. Minute kombinierte sich Landshut über die Außen zielstrebig in den Strafraum und Brandl machte das 2:0. „Zum Glück, sonst hätte ich den vergebenen Elfer noch bereut. Dass ich ihn versemmelt habe, ärgert mich schon“, erklärte der 30-Jährige. Bei zwei weiteren Gelegenheiten scheiterte er (67./71.).

Die größte Chance zum Anschlusstreffer hatte Gröber (72.), verfehlte aber das kurze Eck. Zuvor zog Andreas Müller (68.) das Leder knapp übers Kreuzeck. Nach diesen turbulenten Minuten spielten die Gäste die Partie abgeklärt herunter. „Schade, dass es das Derby mit Aiglsbach wohl nächste Saison nicht mehr geben wird“, sagte Stürmer Brandl, der auch in der kommenden Spielzeit für Landshut aufläuft. (mar)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht