mz_logo

Sport aus Kelheim
Mittwoch, 15. August 2018 27° 6

Spannung

Es knistert in der Relegation

Im Derby zwischen SV Großmuß und FC Kelheim wird ein Kreisklassist ermittelt. TSV Bad Gögging spielt gegen SG Rottenburg.
Von Thomas Kreidemeier und Alexander Roloff

Vor einem Jahr durfte der SV Großmuß nach zwei Siegen in der Relegation über den Klassenerhalt jubeln. In der aktuellen Relegation genügt ein Sieg im ersten Spiel – auf den kurzen Weg in die Kreisklasse ist aber auch Gegner FC Kelheim scharf. Archivfoto: Rutrecht
Vor einem Jahr durfte der SV Großmuß nach zwei Siegen in der Relegation über den Klassenerhalt jubeln. In der aktuellen Relegation genügt ein Sieg im ersten Spiel – auf den kurzen Weg in die Kreisklasse ist aber auch Gegner FC Kelheim scharf. Archivfoto: Rutrecht

Saal.In der Relegation zur Fußball-Kreisklasse wird Abstiegskandidat SV Großmuß am Samstag in Saal von A-Klassen-Vizemeister FC Kelheim herausgefordert (15 Uhr). Der TSV Bad Gögging muss seinen Kreisklassen-Platz am Sonntagnachmittag in Wildenberg gegen SG Rottenburg/Oberhatzkofen verteidigen (15 Uhr).

Mit Großmuß steht ein leidgeprüftes Team in der Relegation. Bereits im Vorjahr wehrte sich die Truppe in den Qualispielen mit Erfolg gegen den drohenden Abstieg. „Leider gehen wir als Tabellenzwölfter wieder in die Relegation. Mit dem FC Kelheim haben wir einen dicken Brocken erwischt“, sagt Trainer Christian Eisvogel. „Wir werden selbstbewusst an die Sache herangehen, denn mit 20 Punkten haben wir keine schlechte Rückrunde gespielt“, so Eisvogel. „Ich denke, dass Kleinigkeiten entscheiden. Natürlich hoffen wir, dass alle Fans aus Großmuß und Umgebung auf den Beinen sind.“

22 Spiele in Folge ohne Niederlage

A-Klassenvize FC Kelheim möchte in der Rolle als Underdog überzeugen: „Wir haben nichts zu verlieren und wollen unbedingt aufsteigen. Wir sind heiß“, erklärt Feyyaz Balaban, der als Spieler eine wichtige Stütze ist und als Bruder von Coach Fatih Balaban auch als Co-Trainer involviert ist. Der FC bringt Schwung mit aus einer hervorragenden Rückrunde: Seit 22 Ligapartien ist der Verein ungeschlagen und hätte ohne den schlechten Saisonstart mit zwei Niederlagen und einem Unentschieden Meister SV Kelheimwinzer gefährlich werden können. „Entscheidend werden vor allem Tagesform und Motivation der Spieler sein.“

Beim TSV Bad Gögging, Tabellenelfter der Kreisklasse Kelheim, istman gut gerüstet für das Kräftemessen mit der SG Rottenburg/Oberhatzkofen aus der Laaber-Staffel. „Die Mannschaft hat intensiv gearbeitet. Verletzte oder Urlauber gibt es nicht“, sagt Göggings Abteilungsleiter Dominik Pfeiffer. „Nach den positiven Erlebnissen der letzten Wochen will die Truppe den Klassenerhalt sichern. Wir sind gewarnt. Der Gegner steckt nie auf und kann eiskalt vor der Kiste sein.“ (ekt/ear)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht