mz_logo

Sport aus Kelheim
Mittwoch, 20. Juni 2018 26° 4

Entscheidung

Mühlhausen spitzt aufs Viertelfinale

Der Stockschützen-Bundesligist kann im letzten Heimspiel der Gruppenphase das Ticket lösen – benötigt aber Schützenhilfe.

Im letzten Heimspiel winkt Mühlhausen noch der Sprung unter die Viertelfinalisten der Bundesliga. Foto: Kahler/Archiv
Im letzten Heimspiel winkt Mühlhausen noch der Sprung unter die Viertelfinalisten der Bundesliga. Foto: Kahler/Archiv

Mühlhausen.Die Stockschützen des SV Mühlhausen haben vor dem letzten Spieltag in der Gruppenphase der 1. Bundesliga noch immer den Einzug ins Viertelfinale vor Augen. Neben eines Heimsiegs am Samstag, 16 Uhr, gegen EC Passau-Neustift bedarf es aber auch der Schützenhilfe durch den TSV Kühbach. Dort heimsten die Mühlhausener mit 5:5 zuletzt den entscheidenden Punkt zum Klassenerhalt ein.

In Kühbach legten die SV-Stockschützen eine starke Anfangsphase hin. Das Team mit Karl-Heinz Skorsetz, Roland Weidinger, Günter Moritz, Mario Steinberger und Ersatzmann sowie Abteilungsleiter Christian Teubl brachte vor etwa 200 Zuschauern das erste Spiel mit 17:13 auf seine Seite. Anschließend folgte ein 11:11-Remis sowie mit 16:14 wieder ein voller Erfolg. Mit bis dahin 5:1 Punkten hatte man sich bereits den wichtigen Gesamtspielpunkt zum Klassenerhalt gesichert, da Kühbach nur noch ausgleichen konnte. Leichte Konzentrationsmängel auf Seiten des SV Mühlhausen verhinderten den vollen Erfolg, so gingen die beiden letzten Spiele an die Heimmannschaft des TSV, der aber nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr wieder in die 2. Bundesliga rutschen wird.

Daheim ungeschlagen bleiben

Nur ein nahezu unmögliches 10:0 von Kühbach am letzten Spieltag bei EC Hauzenberg und eine ebenso hohe Packung für SV Mühlhausen würde dem Aufsteiger noch die Rettung bringen. „Da aber Hauzenberg noch einen Heimsieg braucht, um ins Viertelfinale zu gehen, müssen wir uns keine Sorgen machen“, sagt Sportwart Max Moritz für die Mühlhausener Farben.

Aus Kühbach nahm Mühlhausen einen Punkt mit, der den Klassenerhalt bescherte. Foto: Moritz
Aus Kühbach nahm Mühlhausen einen Punkt mit, der den Klassenerhalt bescherte. Foto: Moritz

Für den SV steht am Samstag ab 16 Uhr noch ein großes Heimspielfinale an. Zum einen will Mühlhausen ungeschlagen aus den Heimpartien der Bundesliga 2018 gehen, zum anderen winkt bei einem Sieg wie erwähnt das Viertelfinale. Parallel müsste Hauzenberg, das einen Zähler vor Mühlhausen liegt, allerdings verlieren.

„Wir werden nichts unversucht lassen“, kündigt Moritz an. Im Hinspiel bei Passau-Neustift unterlag der Neuling denkbar knapp mit 4:6 Punkten. „Dafür soll es eine Revanche geben.“ Der abschließende sechste Spieltag der Gruppenphase ist also noch mal garniert mit einer Prise Spannung.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht