MyMz

Titelstreich

„Oldies“ retten die Ehre der Handballer

Herren und Damen des ATSV Kelheim verlieren in der Bezirksliga. Die AH-Truppe gewinnt die Senioren-Spielrunde.

Das Bild täuscht: Kelheims Bezirksliga-Herren kamen zu selten zum Abschluss. Foto: Lüthi
Das Bild täuscht: Kelheims Bezirksliga-Herren kamen zu selten zum Abschluss. Foto: Lüthi

Kelheim.Die Handballer des ATSV Kelheim bekleckerten sich in der jüngsten Spielrunde nicht mit Ruhm. Sowohl die Damen als auch die Herren verloren. Die Ehre retteten die Alt-Herren-Akteure, die ihre Saison mit dem Titel beendeten.

Die ATSV-Frauen traten bei SG Regensburg II an. Das Spiel war anfangs sehr ausgeglichen und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Die Kelheimerinnen nahmen eine 14:13-Führung mit in die Pause. Der zweite Durchgang begann aus Gästesicht bescheiden und die Regensburgerinnen waren am Drücker. „Unser Spielfluss wurde durch viele Fouls und Strafwürfe unterbrochen. Erst gegen Ende stand die Abwehr wieder besser, doch den Rückstand konnten wir nicht mehr aufholen“, so ATSV-Trainer Jörg Burggraf. Das Spiel endete 29:25 für Regensburg II. Trotz dieser Niederlage ist den Kelheimer Damen der vierte Platz nicht mehr zu nehmen.

Aus Spaß am Spiel

Ähnlich gestaltete sich der Spielverlauf bei den Herren, die bei SG Regensburg III mit 26:27 (13:11) unterlagen. „Vor allem im Angriff fehlte es uns an Durchsetzungsvermögen und Bissigkeit“, resümierte Trainer Matthias Prudil. „Bis zur Pause gelang es der Mannschaft noch, die Führung zu verteidigen.“ Mit mehr Leidenschaft gingen die Regensburger dafür nach Wiederanpfiff zu Werke und drehten die Partie. Die Kelheimer fanden in der zweiten Hälfte keinen Zugriff mehr.

Die gute Nachricht kommt von der AH-Truppe. Sie feierte mit einem Sieg über Naabtal III nach einer durchwachsenen Saison den Meistertitel in der Klasse der Senioren-Mannschaften. „Auch wenn es hier lediglich um den Spaß am Spiel geht, so freut uns dieser Ausgang doch“, so Mannschaftsleiter Christoph Röhrl.

ATSV-Tore, Damen: Lena Hendlmeier (6/1), Michaela Hacker (6/5), Christiane Rösch (5), Hajnalka György (3), Kristina Eichinger (2), Alexandra Gergele, Lisa Hendlmeier, Theresia Kleehaupt (je 1).

ATSV-Tore, Herren: Marius Lüthi (10), Johannes Flotzinger (7/1), Lukas Burggraf (4), Christian Müller, Julian Finger (je 2), Jannik Lang (1).

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht