mz_logo

Sport aus Kelheim
Freitag, 17. August 2018 31° 1

Relegation

Painten spielt wieder Kreisliga

Der SG Painten gelingt mit einem 3:0 gegen Zeitlarn/Regendorf die Krönung der Saison: Aufstieg in die Kreisliga.
von Benjamin Neumaier

Painten gelingt im zweiten Anlauf der Aufstieg in die Kreisliga. Foto: Ferstl
Painten gelingt im zweiten Anlauf der Aufstieg in die Kreisliga. Foto: Ferstl

Painten.Bis weit in den Sonntag hinein feierte die SG Painten ihren Erfolg in der Relegation. Im zweiten Anlauf glückte den Mannen um Spielertrainer Thomas Nierer mit einem 3:0 gegen die SG/SV Zeitlarn/Regendorf in Steinsberg nach drei Jahren Abstinenz der Sprung in die Kreisliga. SG-Vorsitzender Hans Ferstl sprach von einem „eigentlich ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten Sieg. Zeitlarn war am Anfang auf Augenhöhe, unser früher Führungstreffer hat sie aber wohl geschockt“.

Nierer trifft früh

Den besorgte Spielertrainer Nierer selbst. Sein Schuss aus 25 Metern wurde von Abwehrspieler Thomas Feigl so abgefälscht, dass er als Bogenlampe unhaltbar über Keeper Ernst Brunschweiger ins Tor segelte (17.). Kurz vor der Halbzeit hätte Christian Hess per Konter auf 2:0 für Painten stellen können, traf aber nur das Außennetz. Zeitlarn schnupperte per Freistoß am Ausgleich. Den lenkte Paintens Torhüter Andreas Fischer aber an den Pfosten. In der 54. Minute jubelten die Paintner schon über das 2:0 – doch der vermeintliche Torschütze Andreas Pollinger stand im Abseits. Zeitlarn hatte die beste Chance zum Ausgleich in der 62. Minute – doch drei Spieler behinderten sich im Sechzehner gegenseitig aus bester Schussposition. In der 75. Minute sorgte Andreas Weininger nach einem Steilpass für das 2:0. Den Schlussstrich zog Felix Nerb fünf Minuten später nach schöner Kombination mit dem 3:0.

Als Mannschaft zusammengewachsen

Hans Ferstl war begeistert: „Das ist die Belohnung für eine Saison, die vorher niemand so erwartet hätte. Die Jungs sind als Mannschaft zusammengewachsen und haben sich, nach schlechtem Start und trotz einiger Rückschläge, immer weiter gesteigert.“ Umso schöner sei der Erfolg, da Painten noch kurz zuvor von starken Unwettern heimgesucht wurde. Auch der Sportplatz und Vereinsangehörige waren betroffen. „Auch da haben alle zusammengehalten und geholfen“, sagte Ferstl. „Das hat gezeigt, dass die Jungs füreinander da sind – nicht nur auf dem Platz.“

Weitere Sportberichte aus der Region Kelheim finden Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht