mz_logo

Sport aus Kelheim
Freitag, 21. September 2018 27° 1

Reform

Relegation prägt Tagung der Kicker

Der Fußballkreis Landshut erlebt sein letztes Treffen. Auf- und Abstiegsspiele zielen auf neue Region Niederbayern-West ab.

Das Feld der Releganten wird heuer größer sein, da die Teams den Zuschnitt der Region Niederbayern-West umsetzen müssen. Foto: Rutrecht
Das Feld der Releganten wird heuer größer sein, da die Teams den Zuschnitt der Region Niederbayern-West umsetzen müssen. Foto: Rutrecht

Wildenberg.Zum letzten Mal kommt es vor der Reform im Bezirk Niederbayern zu einer Wintertagung im bisherigen Fußballkreis Landshut. Kreisvorsitzender Johann Wimmer lädt die Vereine zu den Versammlungen in Wildenberg (Montag, 19. Februar, 19 Uhr, Sportheim) oder acht Tage später in Gündlkofen (26. Februar, 19 Uhr, Sportheim) ein. Die Vereine können sich eines der beiden Zusammentreffen aussuchen. Vom BVF-Kreis wird darauf hingewiesen, dass die Teilnahme an einer Veranstaltung für die Klubs verpflichtend ist.

Die Tagung hat besondere Bedeutung: Nach Saisonschluss steht eine Auf- und Abstiegsrelegation an, die auf den Zuschnitt der neuen Fußballkreise Niederbayern-West und Niederbayern-Ost ausgerichtet ist. Grundsätzlich gilt, dass es eine „verschärfte“ Situation hinsichtlich der Absteiger und Abstiegsreleganten gibt. So müssen die drei letztplatzierten Teams aus der Kreisliga Landshut runter (Rang 12 bis 14). Die Mannschaften auf den Abschlussrängen zehn und elf gehen in die Abstiegsrelegation zur Kreisklasse.

Künftig zwei Kreisligen

In den Kreisklassen rutschen die letzten beiden Teams direkt in die A-Klasse ab (Rang 13 und 14). Die Vereine auf den Rängen elf und zwölf bestreiten die Abstiegsrelegation. Kontrahenten bleiben wie üblich die Vizemeister aus den Klassen darunter. Die Relegation läuft vom 22. Mai bis 10. Juni.

In Niederbayern-West werden mit der Saison 2018/19 zwei Kreisligen aufgestellt, weil bekanntlich mehrere Fußballkreise zusammen gelegt, sprich aufgelöst, werden. Fünf Kreisklassen stehen im „Westen“ darunter. Die A-Klassen werden mit einer Soll-Zahl von 14 Teams gebildet.

Bei der Zusammenkunft der Kicker kommen auch der Totopokal, der Lotto-Bayern-Hallencup sowie der Rahmenterminkalender 2018/19 zur Sprache. Ein weiterer zentraler Punkt ist der Stand über die Vereinsbefragung zum Reservespielbetrieb in der Teamstärke „Neun gegen Neun“. (ehs)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht