MyMz

Erfolge

Seilhüpfen mit Tempo, Technik und Grazie

Olivia Gessner aus Bad Abbach holt bei den Deutschen Meisterschaften im Rope Skipping vier Topplätze.

Rope Skipping hält ordentlich in Schwung. Foto: Hueber-Lutz
Rope Skipping hält ordentlich in Schwung. Foto: Hueber-Lutz

Bad Abbach.Mit Olivia Gessner und Zolile Morokane waren zwei Rope Skipperinnen aus Bad Abbach mit dem TSV Wacker 50 Neutraubling bei der Deutschen Einzelmeisterschaft und dem diesjährigen Bundesfinale in Neuss vertreten. Gessner (Altersklasse 15 bis 17 Jahre) belegte in vier Einzeldisziplinen den ersten Platz und sicherte sich die Teilnahme an der Weltmeisterschaft. Morokane (AK 18 bis 24 Jahre) schaffte beim Bundesfinale den Sprung auf Platz sieben.

Olivia Gessner trat bei der Deutschen Einzelmeisterschaft mit Vereinskollegin Anna Uhl (Altersklasse 18 bis 24 Jahre) an. „Beide Mädels zeigten sich, wie bereits die ganze Saison über, in Topform“, lobte Abteilungsleiterin Magdalene Kroll. Schon bei den Speed-Disziplinen über 30 Sekunden und über drei Minuten hängten beide die Messlatte für ihre Konkurrentinnen hoch.

Auf den Ausdruck kommt es an

Olivia Gessner sicherte sich mit 89 Sprüngen in 30 Sekunden und mit 435 Sprüngen in drei Minuten jeweils die Tagesbestwertung in ihrer Altersklasse. Bei den Freestyles überzeugten Anna Uhl und Olivia Gessner jeweils mit sauberer Sprungtechnik, dynamischer Athletik und perfekter Körperspannung.

Olivia Gessner (rechts) sicherte sich bei den Deutschen Einzelmeisterschaften im Rope Skipping drei Tagesbestwertungen und den Wanderpokal im Triple-Under. Foto: Gessner
Olivia Gessner (rechts) sicherte sich bei den Deutschen Einzelmeisterschaften im Rope Skipping drei Tagesbestwertungen und den Wanderpokal im Triple-Under. Foto: Gessner

„Trotz größter Konzentration und Anspannung sieht man den beiden an, dass ihnen das Springen Freude bereitet. Sie haben stets ein Lächeln im Gesicht“, so Kroll. „Als die beiden für ihre harte Arbeit in den letzten Monaten auch noch in ihren jeweiligen Altersklassen mit der Tagesbestwertung im Freestyle belohnt wurden, war die Freude groß.“

Auch den Wanderpokal geholt

Erstmals wurde auch ein Triple-Under-Cup ausgelobt. Dieser Herausforderung stellten sich 30 Springerinnen und Springern. Auch hier dominierten Anna Uhl und Olivia Gessner in ihren Altersklassen. Die Bad Abbacherin schaffte 158 Sprünge, mit denen sie sich zur ersten Gewinnerin des Triple-Under-Cups machte. Ihre Kollegin Uhl stellte mit 208 Sprüngen den Bestwert in ihrer Altersklasse. Beide wurden mit einem überdimensionalen Wanderpokal belohnt. Aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen im Einzelwettkampf sind Gessner und Uhl für die Rope-Skipping-WM Ende Juli in Shanghai qualifiziert.

Zolile Morokane (hinten links) landete beim Bundesfinale in der Altersklasse (18 bis 24 Jahre) als beste Vertreterin des TSV Wacker Neutraubling auf dem siebten Platz. Foto: Gessner
Zolile Morokane (hinten links) landete beim Bundesfinale in der Altersklasse (18 bis 24 Jahre) als beste Vertreterin des TSV Wacker Neutraubling auf dem siebten Platz. Foto: Gessner

Beim Bundesfinale holte Zolile Morokane (Altersklasse 18 bis 24 Jahre) aus Bad Abbach als beste der sechs Springerinnen für Wacker Neutraubling den siebten Platz.

In den Speed-Disziplinen bot Morkane der Konkurrenz noch die Stirn, am Ende sprang aber kein Podestplatz heraus.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht