mz_logo

Sport aus Kelheim
Sonntag, 19. August 2018 32° 2

Relegation

TSV Bad Gögging bleibt im Rennen

Die Kurort-Kicker schlagen den FC Kelheim mit 4:1 und kämpfen am Wochenende weiter um den Verbleib in der Kreisklasse.

Der TSV Bad Gögging (l.) war gegen den FC Kelheim oben auf. Fotos: Reichmann
Der TSV Bad Gögging (l.) war gegen den FC Kelheim oben auf. Fotos: Reichmann

Abensberg.Mit einem 4:1 (2:0)-Erfolg gegen den A-Klassen-Vizemeister FC Kelheim haben die Kicker des TSV Bad Gögging den Abstieg aus der Kreisklasse Kelheim vorerst verhindert. Gewonnen ist in der Relegationstour aber noch nichts: Voraussichtlich am Sonntag muss noch ein Sieg gegen TSV Rapid Vilsheim her, um drin zu bleiben. Selbst bei einer Niederlage wäre der Ofen aber nicht aus. Als Verlierer gäbe es noch ein allerletztes Endspiel.

Der Sekundenzeiger auf der Abensberger Fußball-Anlage hatte noch keine Umdrehung absolviert, da führte Bad Gögging vor knapp 700 Fans schon. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf spielte Daniel Pfeiffer (1.) den Ball in die Mitte und FC-Keeper Sezer Zar schaffte es, das Leder ins eigene Gehäuse zu lenken. Keine zehn Minuten später donnerte Andreas Geretshauser das Leder für den TSV an den Querbalken. In der 20. Minute war das 2:0 fällig – Torschütze Andreas Stöhr konnte sich wieder auf die Mithilfe des FC-Torwarts verlassen, der erneut unglücklich aussah.

Gegner kommt nach frühem Rückstand zurück

„Dieser Start war perfekt: drei Chancen, zwei Tore“, sagte Göggings Abteilungsleiter Dominik Pfeiffer. „Wir waren durch die frühen Gegnertreffer durcheinander“, erklärte auf der Gegenseite Trainer Fatih Balaban. Aber Kelheim steckte nicht auf. Deniz Cakmak (24.), Mustafa Lafci (37.) und Eyup Akbulut (40.) hatten gute Gelegenheiten, scheiterten aber am starken Gögginger Keeper Alexander Kwauka.

Der TSV Bad Gögging bejubelt das 2:0.
Der TSV Bad Gögging bejubelt das 2:0.

Verdient erzielte der Vizemeister der A-Klasse Kelheim unmittelbar nach der Pause den Anschlusstreffer durch Ahmet Lafci (46.), der nach einem weiten Ball schneller als der Torwart am Leder war. „Aber es war nicht unser Tag“, meinte Coach Balaban, denn in der Folge sprang wenig heraus beim FC. Bad Gögging hatte dagegen durch Sebastian Muschik (51.) bei einem Kopfball eine Großchance.

Andreas Geretshauser macht den Doppelpack

Ganz wohl war Abteilungsleiter Pfeiffer in dieser Phase trotzdem nicht zumute. „Da haben wir etwas gewackelt.“ Angesichts des knappen Spielstands lag noch immer der Ausgleich in der Luft. Muschick (85.) vergab erneut per Kopf die Vorentscheidung. Aber Andreas Geretshauser setzte der Zitterpartie ein Ende: Zunächst traf er aus dem Rückraum (89.) und dann schlug er aus einem Konter (90.) zu.

„Das 4:1 war insgesamt vielleicht zu hoch, aber wir haben verdient gewonnen“, so Dominik Pfeiffer. FC-Trainer Fatih Balaban verbuchte die Relegationsniederlagen – gegen SV Großmuß verlor das Team 0:2 – als „Erfahrung. Wir haben uns fair präsentiert, aber viel falsch gemacht. Eine Erklärung fehlt mir im Augenblick.“ Der TSV Bad Gögging darf seine Relegationsreise am Wochenende fortsetzen. Genauer Termin und Ort standen am Donnerstagabend noch nicht fest. (mar)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht