mz_logo

Sport aus Kelheim
Sonntag, 19. August 2018 32° 3

Handball

TSV Mainburg angelt sich zwei Neuzugänge

Dominik Abeltshauser und Boris Covic verstärken in der neuen Landesliga-Saison den Kader von Trainer Semir Hadzidulbic.

Hoffen auf eine gute Saison (von links): Abteilungsleiter Markus Ernstberger, Boris Covic, Trainer Semir Hadzidulbic, Dominik Abeltshauser und stellvertretender Abteilungsleiter Martin Möser. Foto: Möser
Hoffen auf eine gute Saison (von links): Abteilungsleiter Markus Ernstberger, Boris Covic, Trainer Semir Hadzidulbic, Dominik Abeltshauser und stellvertretender Abteilungsleiter Martin Möser. Foto: Möser

Mainburg.Bereits seit Anfang Juli befinden sich die Mainburger Handballer in der schweißtreibenden Vorbereitungsphase auf die neue Landesligasaison, die für sie am 16. September mit einem Auswärtsspiel in Heidingsfeld beginnt. Nach der erfolgreichen letzten Saison in der Landesliga Süd will man auch dieses Jahr in der Landesliga Nord eine gute Rolle spielen. Unter anderem weil Mannschaftskapitän Tobias Spenger aus privaten Gründen für ein Jahr mit dem Handball pausiert, waren die Verantwortlichen in den letzten Monaten bemüht, die Mannschaft zu verstärken. Und das gelang eindrucksvoll.

Mit dem in Handballerkreisen bestens bekannten Dominik Abeltshauser von der TG Landshut sowie dem letztjährigen Torschützenkönig der Bezirksoberliga Ostbayern (178 Treffer), Boris Covic aus Neutraubling schnüren sich ab sofort zwei absolute Kracher die Handballschuhe für den TSV.

Dominik Abeltshauser war über viele Jahre Kapitän und prägender Spieler im Bayernligateam der TG Landshut. Der Mainburger Coach, Semir Hadzidulbic, und Abeltshauser kannten sich aus gemeinsamen Landshuter Zeiten. So kam es im Frühjahr zu ersten Gesprächen, die dann immer konkreter wurden und dann letztendlich zur Zusage von Abeltshauser führte. „Mit seiner Erfahrung, seinem Auftreten auf und neben dem Spielfeld und seinem handballerischen Können wird Dominik uns auf unserem Weg weiterhelfen und wir können stolz darauf sein, dass sich Spieler wie er und Boris trotz lukrativer Angebote anderer Teams für das Projekt Handball in Mainburg entschieden haben“, so Abteilungschef Markus Ernstberger.

Am 27-jährigen Boris Covic waren die Mainburger Verantwortlichen schon länger dran. Eigentlich hätte man ihn gerne bereits letzte Saison in die Hopfenstadt geholt, aber er stand bei Neutraubling im Wort und wollte dieses nicht brechen. In der Vorbereitung stehen einige Vorbereitungsspiele gegen hochkarätige Gegner, das traditionelle Trainingslager in Pilsen und zum Abschluss der Vorbereitung am 8. September das Viktor-Richtsfeld-Gedächtnis Turnier an, dass in diesem Jahr mit drei Bayernligisten und den gastgebenden Mainburgern hochklassig besetzt sein wird.

Handball

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht