MyMz

Fussball

Ärzte empfehlen das Tor des Jahres

Deutsche Mediziner-Elf legt sich für nominierten Kollegen Alex Röhrl vom TSV Langquaid ins Zeug. Auch die Klinik stimmt mit.

Alexander Röhrl (in schwarz) kickte mit der deutschen Mediziner-Elf bei der Ärzte-WM in Mexiko. Sein nominiertes Tor erzielte er aber für den TSV Langquaid. Foto: Röhrl
Alexander Röhrl (in schwarz) kickte mit der deutschen Mediziner-Elf bei der Ärzte-WM in Mexiko. Sein nominiertes Tor erzielte er aber für den TSV Langquaid. Foto: Röhrl

Langquaid.Der BFV und der Bayerische Rundfunk suchen den „Bayern-Treffer“ des Jahres 2019. Die 15 Monatsgewinnerinnen und -gewinner stehen mit ihren Traumtoren noch bis einschließlich Mittwoch, 22. Januar, auf www.bfv.de zur Wahl. Der BR präsentiert die Treffer der Kandidaten auch auf www.br.de/sport. In der Kandidatenliste ist auch Alexander Röhrl vom TSV Langquaid vertreten.

Der 31-jährige Mediziner erzielte das Traumtor im Spiel der Bezirksliga Niederbayern West gegen den TSV Abensberg. Aus der Distanz fasste sich Röhrl ein Herz und zog per Volley ab. Der Gewaltschuss schlug unter der Latte ein. Mit 30,8 Prozent aller abgegebenen Stimmen wurde Röhrls Streich zum „Bayern Treffer des Monats April“ gekürt.

Fussball

„Doc“ erlebt bei WM ein Dschungel-Camp

Alex Röhrl kickt bei Ärzte-Weltmeisterschaft in Mexiko: Hitze, Plätze im Urwald – und Montezumas Rache. Titel wurde verpasst.

„Unsere Ärztemannschaft hat die Wahl natürlich auf Facebook geteilt“, erzählt der Mittelfeldspieler, der in Deutschlands Mediziner-Nationalelf kickt. „Auch die Barmherzigen Brüder haben auf ihrer Facebook- und Instagramseite einen Beitrag erstellt“, ergänzt er im Hinblick auf die Regensburger Klinik, in der er arbeitet. (mar)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht