MyMz

Landesliga

Aiglsbach holt wichtigen Auswärtsdreier

Fußball-Landesligist TV Aiglsbach wartet in Bad Kötzting auf die sich bietenden Chancen - und schlägt erfolgreich zu.

Aiglsbach (weiß) setzte sich mit Torhüter Andreas Schmidt gegen Bad Kötzting durch. Foto: Tschannerl
Aiglsbach (weiß) setzte sich mit Torhüter Andreas Schmidt gegen Bad Kötzting durch. Foto: Tschannerl

Aiglsbach. Fußball-Landesligist TV Aiglsbach hat sich mit dem 1:2 (0:1)-Auswärtssieg beim 1. FC Bad Kötzting Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschafft. In einer mäßigen Partie hatte Bad Kötzting deutlich mehr Ballbesitz, gefährlicher in den Aktionen waren aber die Gäste.

Für Aiglsbach trafen Andreas Blattner (37.) und Torjäger Manfred Gröber (57.).

„Mit einer enormen Willensleistung haben wir verdient die Punkte mit nach Aiglsbach genommen.“

Heinrich Kaltenecker

Michael Fabers Anschlusstreffer in der Schlussminute kam zu spät, um die erste Heimniederlage der Bad Kötztinger in dieser Saison zu verhindern. „Bad Kötzting war heute der erwartet schwere Gegner. Mit einer enormen Willensleistung haben wir verdient die Punkte mit nach Aiglsbach genommen“, erklärte Aiglsbachs Sportlicher Leiter Heinrich Kaltenecker. „Leider ist uns der dritte Treffer trotz einer Vielzahl an Möglichkeiten nicht gelungen, dann hätten wir früher Ruhe in unser Spiel bekommen.“

1. FC Bad Kötzting dominiert die erste halbe Stunde

Bad Kötzting ging nach der Trennung von Trainer Ben Penzkofer schwungvoll in die erste Partie unter Neu-Coach Sebastian Niebauer. Nach drei Minuten eröffnete sich eine erste Großchance für Dominik Hanninger. Er steuerte allein auf Aiglsbachs Torhüter Andreas Schmidt zu, brachte das Leder aber nicht am Gästekeeper vorbei. In der 12. Spielminute trat TV-Torjäger Manfred Gröber erstmals in Erscheinung. Auch er setzte das Leder am Pfosten vorbei. Spielbestimmend blieben aber die Hausherren. Neuling Aiglsbach agierte hingegen stark defensiv ausgerichtet und lauerte auf Konter.

Nach gut zwanzig Minuten spulten die Hausherren ihre beste Phase ab. Die Führung schien eine Frage der Zeit zu sein: Max Drexler (21.), Miroslav Spirek und erneut Drexler nach einem etwas zu ungenauen Pass von Stefan Hofner (27.) verpassten das mögliche 1:0. Mit der Knieverletzung von Spirek (33.) riss schließlich der Faden im Spiel der Gastgeber. Prompt kassierten die Badstädter den Rückstand. Nach einer Standardsituation köpfte Aiglsbachs Verteidiger Andreas Blattner gegen die Laufrichtung von Torhüter Moritz Riedl zum 0:1 ein (37.).

Manfred Gröber spielt seine Klasse aus

Nach dem Seitenwechsel versäumte Max Gegenfurtner das 1:1 und auch Hofner scheiterte mit einem Kopfball an TV-Keeper Schmidt. Auf der Gegenseite knallte Gröber den Ball nach einer Einzelaktion zum 0:2 ins Tor (57.). Aiglsbachs Torwart Schmidt verhinderte den frühzeitigen Anschluss, als er einen Kopfball von Dominik Hanninger an die Querlatte lenkte (60.). In der letzten halben Stunde verteidigten die Gäste geschickt und setzte immer wieder offensive Nadelstiche.

„Wir hatten auch nach der Pause unsere Möglichkeiten, aber auch die Gäste haben mit ihren Kontern immer für Gefahr gesorgt“, sagte Bad Kötztings neuer Spielertrainer Niebauer nach der Partie. In der Schlussminute erzielte Bad Kötztings Michael Faber den 1:2-Anschluss per Freistoß.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht