MyMz

Wettkampf

Alle TSV-Turnerinnen am Treppchen

Abensberger Mädchen überzeugen auf ganzer Linie.

Nina Scheugenpflug und einige andere Turnerinnen zeigten tolle Kür-Übungen. Foto: Vanessa Resch
Nina Scheugenpflug und einige andere Turnerinnen zeigten tolle Kür-Übungen. Foto: Vanessa Resch

Abensberg.Am vergangenen Sonntag starteten die Wettkampfturnerinnen des TSV Abensberg bei den Mannschaftsmeisterschaften des Turngaus Landshut in Landau. Hierbei gingen so viele Mädchen wie schon lange nicht mehr an den Start: 28 Mannschaften versuchten dieses Jahr, die Meistertitel in den einzelnen Altersklassen für sich zu gewinnen. Geturnt wurde am Stufenbarren, Balken, Sprungtisch und Boden. Die kleineren Mädchen gingen mit vorgeschriebenen Pflicht-Übungen an den Start, wohingegen die jungen Damen der Jahrgänge 2005 und älter ihre eigens gewählten Kür-Übungen zeigen durften.

Abensberg reiste mit rekordverdächtigen sieben Mannschaften, 35 Turnerinnen und hochgesteckten Zielen nach Landau, wie der TSV mitteilte. Ebenso erfreulich war die Teilnahme vier frisch gebackenen Abensberger C-Lizenz-Kampfrichterinnen, die sich Nächte lang durch sämtliche Bewertungsrichtlinien und Reglements gekämpft und dann vor zwei Wochen die theoretische und praktische Prüfung zum lizensierten Kampfrichter mit Bestnoten abgelegt haben.

Obwohl die Wettkampfbedingungen nicht optimal und einige Mädels verletzungsbedingt etwas angeschlagen waren, mussten sich die anderen Vereine in den meisten Altersklassen klar geschlagen geben. In den Jahrgängen 2010/11, 2008/09, 2004/05 und 2003 und älter turnten die Babonen-Mädchen sich an die Spitze und siegten jeweils mit einem Abstand von mehr als zehn Punkten auf den Zweitplatzierten. Die jüngsten Starterinnen (2012 und jünger) erturnten sich bei ihrem ersten Mannschaftswettkampf die Silbermedaille. Platz drei gab es für die Mannschaft der Altersklasse 2006/07 und das zweite Team im Jahrgang 2010/11. Somit durften alle Starterinnen am Ende des Tages mit einem Treppchenplatz, strahlenden Gesichtern, sehr stolzen Trainerinnen und einer Medaille nach Hause reisen.

Eine besondere Leistung zeigte Ronja Aukofer (2005), die sich mit ihren Kür-Übungen mit großem Abstand die Tagesbestleistung an allen vier Geräten sicherte. Eine tolle Kür lieferten auch Hanna Thoma (2003) und Nina Scheugenpflug (2001) ab. Bei den jüngeren Starterinnen zeigten vor allem Melissa Gebert und Vanessa Andrianov (beide 2009), Antonia Keil und Celina Zuther (beide 2010) und Isabell Nagel (2006) herausragende Leistungen bei ihren Pflichtübungen und erturnten überdurchschnittlich hohe Punktzahlen für ihr Team.

Winterpause ist für dieses Jahr nun aber noch nicht angesagt. Aufgrund der tollen Leistungen auf Gau-Ebene wird der TSV Abensberg in drei Wochen erstmals beim Regionalentscheid der Region Niederbayern/Oberbayern an den Start gehen und um Qualifikationsplätze für den Landesentscheid, der Ende November in Bad Tölz stattfindet, kämpfen. Außerdem laufen die Vorbereitungen auf die diesjährige Wintergala am 8. Dezember zeitgleich auf Hochtouren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht