MyMz

MZ-Spiel der Woche

Aufsteiger Bad Gögging bleibt ganz oben

SV Lengfeld kann mit dem torlosen Remis gegen TSV Bad Gögging die Lücke zum Spitzenreiter nicht verringern.
Von Alexander Roloff

Aufsteiger und Spitzenreiter TSV Bad Gögging (am Ball) hält den viertplatzierten SV Lengfeld (weiß) mit dem 0:0 auf Abstand Fotos: Alexander Roloff
Aufsteiger und Spitzenreiter TSV Bad Gögging (am Ball) hält den viertplatzierten SV Lengfeld (weiß) mit dem 0:0 auf Abstand Fotos: Alexander Roloff

Lengfeld.Das Spitzenspiel in der Kreisklasse Kelheim zwischen dem viertplatzierten SV Lengfeld und Tabellenführer TSV Bad Gögging blieb hinter den Erwartungen zurück. Das 0:0 erwärmte die Herzen der Zuschauer bei herbstlichen Verhältnissen kaum: Richtiger Spielfluss kam im Vergleich der beiden Titelaspiranten angesichts vieler Unterbrechungen durch Fouls nicht zustande, Torchancen blieben hingegen Mangelware. Als Gewinner dürfen sich dennoch die Gäste fühlen, denn Aufsteiger Bad Gögging verteidigte Platz eins. Lengfeld verbleibt mit fünf Zählern Rückstand in Angriffsposition.

„Diese Partie war sicherlich kein Leckerbissen für die Fans.“ Stefan Lichtenegger

„Diese Partie war sicherlich kein Leckerbissen für die Fans“, sagte Bad Göggings Spieletrainer Stefan Lichtenegger nach dem Abpfiff. „Aber wir können mit Blick auf die Tabelle gut mit dem Ergebnis leben. Lengfeld hätte den Sieg dringender benötigt.“ Entsprechend weniger zufrieden war Lengfelds Trainer Harry Gfreiter mit dem Resultat: „Logisch, wir wollten das Spiel gewinnen. Die größte Chance zum Sieg aus dem Spiel heraus haben leider wir vergeben. Dass der Gegner speziell bei Standards gefährlich ist, war uns bewusst.“ Ehe es aber erstmals brenzlig im Lengfelder Strafraum zur Sache ging, gaben die Hausherren selbst den Takt vor. Allerdings übernahm Bad Gögging mit dem Versuch eines Seitfallziehers von Andreas Geretshauser (7.) das Kommando.

Lengfeld mit der besten Chance

In der zehnten Minute musste Lengfelds Alex Fordermaier nach einer Flanke an den Fünfmeterraum in höchster Not zur Ecke klären. Im Anschluss kam Bad Göggings Andreas Geretshauser zu einem gefährlichen Distanzschuss. Auch in der 20. Minute ging es nach einem Eckball der Gäste hoch her im Strafraum der Lengfelder.

Bad Göggings Spielertrainer Stefan Lichtenegger (im Vordergrund) war mit dem torlosen Remis zufrieden. Foto: Roloff
Bad Göggings Spielertrainer Stefan Lichtenegger (im Vordergrund) war mit dem torlosen Remis zufrieden. Foto: Roloff

Die Gfreiter-Truppe überstand die Situation aber schadlos und spielte sich zwei Minuten später die größte Möglichkeit heraus: Nach einem Steilpass scheiterte der durchgestartete Maximilian Grass an Gästekeeper Dominik Necker. In den nächsten Minuten nahmen beide Seiten mit zahlreichen Fouls das ohnehin nicht hohe Tempo aus der Partie. Erst mit einem Kopfball von Bad Göggings Josef Stöhr (33.), der nach einem Freistoß aus sechs Metern das Tor verfehlte, wurden beide Seite wieder wacher. Mit einem Fernschuss von Lengfelds Christoph Lang (36.) strich schließlich auch die letzte Halbchance vor dem Seitenwechsel am Tor vorbei.

SV Lengfeld (weiß) machte im zweiten Durchgang mehr Betrieb, fand aber keine entscheidenden Lücken in der Gästeabwehr. Foto: Roloff
SV Lengfeld (weiß) machte im zweiten Durchgang mehr Betrieb, fand aber keine entscheidenden Lücken in der Gästeabwehr. Foto: Roloff

Der zweite Spielabschnitt nahm sehr langsam an Fahrt auf. In der 55. Minute setzte Gästekicker Marks Haberl mit einem Freistoß den ersten Torschuss ab. SV-Schlussmann Simon Gutsmiedl parierte sicher. Der größte Aufreger trug sich in der 63. Minute zu, als Lengfelds Hannes Wagner seinem nach einem Steilpass im Strafraum entwischte, bei der Ballannahme aber durch ein zu hohes Bein vom Gegenspieler gebremst und am Kopf verletzt wurde.

Elfmeterpfiff bleibt aus

Der von den Hausherren geforderte Elfmeter blieb aus: Schiedsrichter Matthias Prantl entschied auf indirekten Freistoß. Die Lengfelder setzten den Versuch knapp am Gästetor vorbei und blieben auch in der Schlussphase mit einem Freistoß von Patrick Fordermaier und einem Distanzschuss von Renè Rank erfolglos.

Perspektiven

  • SV Lengfeld:

    Der Tabellenvierte holte nur zwei Punkte aus den letzten vier Partien. „Wir haben zuletzt einfach nicht geschafft, die Partien für uns zu entscheiden, aber wir werden weiter dranbleiben“, so Trainer Harry Gfreiter.

  • TSV Bad Gögging:

    „Wir spielen eine tolle Saison als Aufsteiger. Wir setzen alles daran, um Platz eins auch weiterhin zu halten“, sagt Spieletrainer Stefan Lichtenegger.

„Wir waren in der zweiten Halbzeit dominant, konnten aber im letzten Drittel die Lücke für den entscheidenden Pass nicht finden“, erklärte Gfreiter, der mit seinem Team weiterhin attackieren möchte. „Unser Ziel ist es, schönen Fußball zu zeigen und vorne mitzuspielen.“ Allerdings sei dieses Vorhaben aufgrund von Verletzungsproblemen und einem kleinen Kader nur schwer umzusetzen.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht