mz_logo

Sport aus Kelheim
Sonntag, 25. Februar 2018 -3° 1

Auszeit

Auswärtssieg nach Weckruf vom Trainer

Handballerinnen vom ATSV Kelheim verlieren gegen DJK Weiden ihre Konzentration, doch eine Ansprache vom Coach rüttelt wach.

Hajnalka György (am Ball) war zielsicherste ATSV-Werferin. Archivfoto: Lüthi

Kelheim.In Staffel Ost der Handball Bezirksliga Ostbayern feierten die Damen vom ATSV Kelheim einen souveränen Auswärtserfolg bei DJK Weiden. Die Kelheimerinnen lösten die Aufgabe bei Schlusslicht Weiden mit einem 33:22 (17:10)-Erfolg.

Die Herausforderung mussten die ATSV-Damen am Faschingssonntag allerdings mit einer geschwächten Ersatzbank in Angriff nehmen. Nach einer anfänglichen Führung mit zwei Toren fühlten sich die Kelheimerinnen gegen den Tabellenletzten bereits siegessicher und gaben für zehn Minuten das Spiel aus der Hand. Beim Stand von 7:4 für Weiden nahm ATSV-Trainer Jörg Burggraf ein Timeout. „Ein zu diesem Zeitpunkt wichtiger und notwendiger Schritt“, so Burggraf. Das Timeout habe die Damen aufgeweckt und wieder zurück in die Partie finden lassen. Nach dem Ausgleich führte ein 7:0-Lauf zur deutlichen Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel (10:17) leisteten sich die ATSV-Damen keine weitere Schwächephase und punkteten letztlich souverän. Erfolgreichste ATSV-Werferin war Hajnalka György (11/7). Ihr folgten Christiane Rösch (7), Michaela Hacker (5), Kristina Eichinger (4), Lisa Hendlmeier (3), Monika Hagl (2), Jessica Wein (1).

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht