MyMz

Fussball

Bad Abbach peilt den Sieges-Hattrick an

TSV könnte daheim gegen Straubing den dritten Erfolg in Serie feiern. Gäste kommen mit dem dritten Trainer in dieser Saison.

Der TSV Bad Abbach (grün-weiß) hielt zuletzt zwei Gegner am Boden. Foto: Tschannerl
Der TSV Bad Abbach (grün-weiß) hielt zuletzt zwei Gegner am Boden. Foto: Tschannerl

Bad Abbach.Durch den Last-Minute-Sieg bei BSC Woffenbach (2:1) am vergangenen Spieltag befreite sich der TSV Bad Abbach ein wenig von den Abstiegs-Relegationsrängen. „Die letzten beiden Siege in Aiglsbach und Woffenbach waren enorm wichtig für uns“, zeigt sich Bad Abbachs Trainer Torsten Holm erleichtert.

Doch vor dem Duell zu Hause mit dem VfB Straubing (Samstag, 14 Uhr) ist weiterhin Vorsicht geboten, gerade weil der Gegner nur drei Zähler weniger aufweist. Das Hinspiel in Straubing gewann das Team um Torjäger Ahmed Ahmedov mit 4:2. „Wir treffen auf einen Gegner, der seit einiger Zeit allgemein angeschlagen ist und den eigenen Ansprüchen etwas hinterherläuft. Das gilt es auszunutzen und den eigenen Schwung mitzunehmen“, betont Holm. Vor der bald nahenden Winterpause soll das Punktekonto weiter aufgebessert werden.

„Vor der langen Pause brauchen wir noch jeden Zähler, um den Abstand nach hinten zu vergrößern. Es zählen nur drei Punkte, egal wie“, mahnt Bad Abbachs Coach. Dominik Huber kehrt nach Rot-Sperre in den Kader zurück. Die Einsätze von Andreas Schröppel (privat verhindert) und Djingue Gueye (verletzt) sind fraglich.

Die Gäste aus der Gäubodenstadt kommen mit ihrem dritten Trainer in dieser Saison. Ende August trat Aufstiegscoach Gregor Mrozek ab. Der auch in Bad Abbach bestens bekannte Helmut Wirth (TSV-Trainer von 2013 bis 2016) übernahm. Doch er schmiss Anfang November hin. Bis zur Winterpause macht nun Tsvetan Antov den Spielertrainer. (eww)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht