MyMz

Kegeln

Befreiungshalle unterliegt, FSV punktet

Die Landelsiga-Kegler aus Kelheim schließen eine bittere Vorrunde erfolglos ab. Sandharlanden blickt guten Mutes nach vorne.

Philipp Spitzer vom FSV Sandharlanden Foto: Stefan Koller
Philipp Spitzer vom FSV Sandharlanden Foto: Stefan Koller

Kelheim.Die Landesliga-Kegler der SpG FAB Befreiungshalle Kelheim 1 verloren beim GH/TSV Lauf 1 mit 2:6 (3196:3295) und tragen zum Ende der Vorrunde weiterhin punktlos die rote Laterne der Staffel Mitte.

Thomas Nierer, der aushalf, unterlag Christopher Arnold mit 506:581 (0:4). Erich Huber musste gegen Christian Thüringer mit 534:569 (1:3) Federn lassen. Dafür gewann Peter Dercho gegen Matthias Thüringer mit 568:506 (3:1). Doch auch Tobias Winner, der ebenfalls aushalf, verlor gegen Wolfgang Streubert mit 518:554 (2:2). Den zweiten Befreiungshalle-Punkt holte Roland Kopf mit dem 538:523 (3:1)-Sieg gegen Daniel Lindwurm, bevor Armin Kopf seinem Kontrahenten Johannes Arnold mit 532:562 (2:2) unterlag.

Diesen Samstag geht es schon in die Rückrunde. Dann empfängt Kelheim die Gäste aus Worzeldorf. Spielbeginn ist um 15 Uhr in Kelheim.

Die erste Herrenmannschaft des FSV Sandharlanden stand im letzten Vorrundenkampf den Keglern aus Neumarkt gegenüber. Da sich die Sandharlandener im oberen Drittel der Tabelle festigen konnten, gingen sie locker in die Partie. Zu Beginn sah es für Alexander Robin (554:562) nicht gut aus; er konnte aber mit einer grandiosen letzten Bahn den Schaden noch gering halten. Währenddessen hatte Markus Obermeier (539:501) keine Probleme, seinen Punkt zu holen. Die beiden Jungs im Mittelpaar ließen dem Gegner keine Zeit zum Verschnaufen. Philipp Spitzer (558:513) schickte seinen Kontrahenten gnadenlos nach Hause. Thomas Klingshirn (547:546) musste auf der letzten Bahn mit ansehen, wie sich der Gegner mit seinem letzten Schub einen halben Mannschaftspunkt holte und so das Duell gewann. Die letzte Runde startete unter dem Gesichtspunkt der Bitte: „Einen Punkt brauchen wir schon noch!“ Wobei die Gesamtholz-Punkte den FSVlern zu diesem Zeitpunkt schon sicher waren. Jens Paukstadt (597:547) kam der Bitte nach und punktete wie gewohnt, das nur mäßige Spiel von Franz Köberl (484:522) war verschmerzbar. Verdient gewann Sandharlanden mit 5:3 (3279:3191).

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht