MyMz

Fussball

BFV-Auswahl setzt den frühen Lucky Punch

Das Tor von Arif Ekin in der ersten Spielminute beschert den Gastgebern beim UEFA Regions’ Cup den Sieg gegen Frankreich.
Von Jochen Dannenberg und Alexander Roloff

Torhüter Dominik Dachs und die BFV-Auswahl (in blau) setzten sich gegen die französische Auswahl der Ligue de Normandie durch. Foto: Alexander Roloff
Torhüter Dominik Dachs und die BFV-Auswahl (in blau) setzten sich gegen die französische Auswahl der Ligue de Normandie durch. Foto: Alexander Roloff

Kelheim.Die jeweils ersten beiden Partien in Staffel A und B des UEFA Regions‘ Cup – der Europameisterschaft für Amateur-Fußballer – sind gespielt. Die BFV-Auswahl hat sich in Gruppe A in einer spannenden Auseinandersetzung gegen Favorit Frankreich behauptet. In Gruppe B setzte Spanien die fußballerischen Akzente und sorgte auch für Stimmung. Gespielt wurde im städtischen Stadion Kelheim und im Anton-Treffer-Stadion Neustadt.

Die bayerische Auswahl kämpft sich in Kelheim in Unterzahl zum Sieg

„Ich erwarte mir ein möglichst tolles Niveau vom Turnier. Das Leistungsvermögen der Mannschaften ist nur schwer einzuschätzen“, äußerte sich BFV-Präsident und kommissarische DFB-Präsident Dr. Rainer Koch vor der Partie zwischen der BFV-Auswahl und der Ligue de Normandie gegenüber der Mittelbayerischen. „Von der BFV-Auswahl wünsche ich mir, dass sie kämpferisch alles gibt“, so Koch. Enttäuscht wurde er nicht, denn die Truppe von Trainer Engin Yanova legte sich in der zweiten Partie der Gruppe A voll ins Zeug. „Nur wir“, motivierte Torwart Dominik Dachs sein Team mit dem Anpfiff lautstark. Keine Minute später bugsierte Arif Ekin den Ball nach einem Angriff über die linke Seite zum 1:0 ins französische Tor.

„Ich erwarte mir ein möglichst tolles Niveau vom Turnier.“

Rainer Koch

Die Gäste reagierten bissig, wollten den Ausgleich. Thomas Vauvy hatte die Chance zum 1:1 (15.), verzog aber aus zehn Metern knapp. Fünf Minuten später scheiterte Maxime Roynel an Dachs. Die große Drangperiode der Franzosen war nach 25 Minuten vorüber. Immer wieder ernteten die Bayern Szenenapplaus vom Publikum. In der 35. Minute verhinderte der französische Schlussmann Xavier Gallien das 2:0. Ab der 54. Minute agierte die bayerische Auswahl nach Gelb-Rot für Kapitän Michael Kraus in Unterzahl, brachte den Sieg vor 577 Zuschauern über die Runden.

Im Eröffnungsspiel der Gruppe A dreht Istanbul das Blatt

216 Zuschauer verfolgten den 3:1 (2:1)-Sieg von Team Istanbul gegen die Westslowakei. „Ein paar Besucher mehr hätte diese Partie schon verdient“, meinte ATSV-Abteilungsleiter Thomas Wutzlhofer zur Halbzeit. „Die Spieler haben Klasse, hängen sich voll rein.“ Anfangs diktierte Westslowakei das Geschehen. Kristián Bartoš netzte nach mustergültiger Vorarbeit über den linken Flügel zum frühen 1:0 (5.) ein.

Zum Auftakt der Gruppe A mit der BFV-Auswahl setzte sich Istanbul (in rot) mit 3:1 (2:1) gegen Westslowakei. Westslowakei trifft am Donnerstag (14.30 Uhr in Landshut) auf die BFV-Auswahl. Zum Abschluss der Gruppenphase misst sich Istanbul mit der BFV-Auswahl (Sonntag, 10.30 Uhr in Landshut). Foto: Roloff
Zum Auftakt der Gruppe A mit der BFV-Auswahl setzte sich Istanbul (in rot) mit 3:1 (2:1) gegen Westslowakei. Westslowakei trifft am Donnerstag (14.30 Uhr in Landshut) auf die BFV-Auswahl. Zum Abschluss der Gruppenphase misst sich Istanbul mit der BFV-Auswahl (Sonntag, 10.30 Uhr in Landshut). Foto: Roloff

Das Team von Coach Peter Gergely blieb weiter am Drücker. Mitte der ersten Halbzeit setzte sich dann auch das Istanbul-Team in Szene. Yunus Toplak glich mit einer Direktabnahme im Strafraum aus (28.) und war auch beim 2:1 mit dem Kopf zur Stelle (45). Der Treffer wurde aber als Eigentor gewertet. In den Minuten zuvor und auch im zweiten Durchgang drängte Westslowakei vergeblich auf einen Treffer. René Šiko traf die Querlatte (50.). Istanbul konterte und verpasste bei einer Großchance von Umut Aydin (60.) die Vorentscheidung. Zu Beginn der sechsminütigen Nachspielzeit versetzte Onur Geçgel den türkischen Anhang in Verzückung, als er auf 3:1 stellte.

Spanien feiert in Neustadt den 3:0-Sieg gegen Tschechien

Es war eine recht einseitige Partie, die die fast 300 Zuschauer m Neustädter Anton-Treffer-Stadion erlebten. Der tschechische Vertreter beim RegionsCup, Hradec Králové, testete zum Auftakt der Gruppe B bereits in der dritten Spielminute den Torwart des spanischen Gegners Castilla y León, doch von da an bestimmte eine Mannschaft das Spiel – Castilla y León. Hradec Králové kam in der ersten Spielhälfte kaum in den gegnerischen Strafraum. Die Dominanz der Spanier, die übrigens nicht mit ihrer besten Mannschaft zum Turnier angereist sind, zahlte sich aus. In der 12. Minute gelang Roberto Garcia Fuente das 1:0, in der 43. Minute erhöhte Amor García für die Spanier auf 2:0.

Die Partie Tschechien gegen Spanien (0:3) in Gruppe B war die erste von vier Partien im Neustädter Anton-Treffer-Stadion. Es folgte Russland gegen Polen (0:1) am Dienstagabend. Am Sonntag treten dort Frankreich gegen Slowakei (10.30 Uhr) und Polen gegen Tschechien (17 Uhr) an. Foto: Dannenberg
Die Partie Tschechien gegen Spanien (0:3) in Gruppe B war die erste von vier Partien im Neustädter Anton-Treffer-Stadion. Es folgte Russland gegen Polen (0:1) am Dienstagabend. Am Sonntag treten dort Frankreich gegen Slowakei (10.30 Uhr) und Polen gegen Tschechien (17 Uhr) an. Foto: Dannenberg

Nach dem Wiederanpfiff versuchte Hradec Králové, den Druck zu erhöhen, konnte sich damit auch mehr in der gegnerischen Spielhälfte bewegen, blieb aber torlos. Stattdessen war die spanische Mannschaft in der 74. Minute einmal mehr erfolgreich und stellte auf 3:0. Torschütze war Rodríguez Álvarez. Trainerlegende Karsten Wettberg, der das Spiel in Neustadt verfolgt hatte, zollte dem Sieger sein Lob. „Wir haben eine spielerisch starke spanische Mannschaft erlebt“, kommentierte er die Begegnung. „Das war vom Niveau her gehobene derzeitige Bayernliga. Die Spanier haben mir sehr gut gefallen.“ Begleitet wurde die Mannschaft von Castilla y León von einem Bus mit Fans, die im Stadion lautstark für Stimmung sorgten. Neustadt erlebte damit einen wunderbaren Sommernachmittag mit spanischem Flair. Nach dem Spiel feierten die Fans übrigens am Bus weiter. Dort gab es Wein, Schinken und Käse.Ole!

Polen erarbeitet sich eine optimale Ausgangsbasis

In letzter Sekunde fing Jarosław Krawczyk, Torhüter der polnischen Vertretung aus Dolny Slask, eine Flanke von Denis Zbrodov, einem Mittelfeldspieler des russischen Teams Südregion-Chakaya, ab und sicherte seiner Mannschaft damit den knappen 1:0-Sieg. In einer intensiven Auseinandersetzung der Staffel B verschafften sich die Polen im Neustädter Anton-Treffer-Stadion in der 60. Minute den entscheidenden Vorteil: Im Nachsetzen vollstreckte Mateusz Jaros einen Strafstoß von Marcin Buryło, der mit seinem Versuch vom Elfmeterpunkt am russischen Schlussmann Sergey Lyashenko gescheitert war.

Die acht Teams trachten nach der Goldmedaille im UEFA-Regionen-Cup. Das Finale findet am 26. Juni in der Wacker-Arena Burghausen statt. Titelverteidiger Kroatien ist nicht für die Endrunde qualifiziert. Rekordsieger Italien (drei Titel seit 1999) fehlt ebenfalls in der Endrunde. Foto: Frühwirth/BFV
Die acht Teams trachten nach der Goldmedaille im UEFA-Regionen-Cup. Das Finale findet am 26. Juni in der Wacker-Arena Burghausen statt. Titelverteidiger Kroatien ist nicht für die Endrunde qualifiziert. Rekordsieger Italien (drei Titel seit 1999) fehlt ebenfalls in der Endrunde. Foto: Frühwirth/BFV

Die Südregion-Chakaya stemmte sich vor 233 Zuschauern vergeblich gegen die drohende Niederlage, denn das Team von Coach Kalin Stepanjan drückte die Überlegenheit im zweiten Durchgang nicht durch Chancen oder Tore aus. Einer der wenigen Aufreger vor dem polnischen Tor war ein zu hoch angesetzter Fallrückzieher. Die Polen liegen mit dem knappen Sieg und Platz zwei in ihrem Soll: „Natürlich wollen wir in der Endrunde einen guten Eindruck hinterlassen, aber um Leben und Tod geht es für uns nicht. Zuallererst wird das Turnier ein spannendes Abenteuer für unsere Spieler“, sagte der polnische Trainer Grzegorz Kowalski vor der Partie.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht