MyMz

Fussball

Christian Brandl entfacht neue Euphorie

Mit dem neuen Spielertrainer peilt Walkertshofen in der Kreisliga einstelligen Tabellenplatz an. Drei Neuzugänge kommen.

Fabian Eder, Christopher Börner, Mecit Tan, Sebastian Brummer, Fabian Moser (sitzend von links) sowie Betreuer Tobias Salzl, 2. Abteilungsleiter Christopher Heider, 1. Abteilungsleiter Stefan Freudenmacher, Spielertrainer Christian Brandl, Co-Trainer Georg Maier, Vorstand Michael Kellerer und Sportlicher Leiter Michael Reitmeier (stehend, von links) hoffen auf eine bessere Saison als zuletzt. Foto: Franz Rauner
Fabian Eder, Christopher Börner, Mecit Tan, Sebastian Brummer, Fabian Moser (sitzend von links) sowie Betreuer Tobias Salzl, 2. Abteilungsleiter Christopher Heider, 1. Abteilungsleiter Stefan Freudenmacher, Spielertrainer Christian Brandl, Co-Trainer Georg Maier, Vorstand Michael Kellerer und Sportlicher Leiter Michael Reitmeier (stehend, von links) hoffen auf eine bessere Saison als zuletzt. Foto: Franz Rauner

Walkertshofen.Seit 22. Juni befinden sich die Kreisliga-Kicker des FC Walkertshofen wieder im Training. Unter dem neuen Spielertrainer Christian Brandl sind derzeit nicht nur wegen der hochsommerlichen Temperaturen schweißtreibende Trainingseinheiten angesagt. Neben Taktik und Spielformen legt der Torjäger, der in der abgelaufenen Landesligasaison bei der SpVgg Landshut 29 Tore erzielte, viel Wert auf körperliche Fitness, wie der Verein mitteilt. Dabei bleiben Brandl gerade mal vier Wochen Zeit, bis zum Saisonstart am 21. Juli beim SV Niederleierndorf die Wunschelf zu finden.

„Alle ziehen voll mit.“

Christian Brandl

Bereits in den ersten Einheiten strotzt der neue Trainer vor Ehrgeiz und Tatendrang. Dabei profitiert der 31-jährige Topstürmer von seiner zweijährigen Erfahrung als Spielertrainer beim damaligen Landesligisten TV Schierling und seiner Co-Trainer-Tätigkeit beim TSV Abensberg.

Aus der Landes- in die Kreisliga: Christian Brandl (2. v. r.) führt den FC Walkertshofen an. Foto: Rutrecht
Aus der Landes- in die Kreisliga: Christian Brandl (2. v. r.) führt den FC Walkertshofen an. Foto: Rutrecht

Als sein Co-Trainer fungiert Georg „Jesse“ Maier. Das FCW-Urgestein soll von der Seitenlinie aus die nötigen Anweisungen geben. Mit diesem Trainergespann soll nun ein Neuanfang eingeläutet werden, der die zuletzt völlig verkorkste Rückrunde (nur zwei Siege in 13 Spielen) vergessen lassen soll.

Fünf Top-Favoriten

Die Spieler kommen regelrecht ins Schwärmen, wenn sie auf den neuen Trainer angesprochen werden. Aber auch Brandl kann das Kompliment zurückgeben. „Alle ziehen voll mit und die Trainingsbeteiligung ist hervorragend. So kann es weitergehen“, ist der Coach von seinen Schützlingen begeistert. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass der FC Walkertshofen auch die dritte Saison in der Kreisliga übersteht.

„Als Favoriten werden der SV Ettenkofen, der TV Schierling, die beide stark aufgerüstet haben, aber auch der „Vize“ FC Eintracht Landshut, der Bezirksliga-Absteiger FC Bonbruck-Bodenkirchen und der routinierte SSV Pfeffenhausen gehandelt“, wissen der 1. Abteilungsleiter Stefan Freudenmacher und Sportlicher Leiter Michael Reitmeier. Auch bei der eigenen Zielsetzung sind sie sich einig: „Mindestens ein einstelliger Tabellenplatz sollte es schon sein.“

Hallertau-Turnier garniert Vorbereitung

  • Testspiele:

    Neben zehn Trainingseinheiten sind sieben Testspiele vorgesehen. Bereits am 29. Juni besiegte man den Bezirksliga-Absteiger SV Sarching mit 6:0. Am Samstag, 16 Uhr, gibt der oberbayerische Kreisklassist TSV Wolnzach seine Visitenkarte in Walkertshofen ab. Ein weiteres Heimspiel ist am 10. Juli um 19 Uhr gegen den Kreisligisten TSV Moosburg geplant.

  • VG-Turnier:

    Eine Woche vor Saisonstart findet das VG-Turnier beim TSV Volkenschwand statt. Der FCW trifft am 13. Juli um 13.30 Uhr auf den TSV Elsendorf und um 17.30 Uhr auf den TSV Volkenschwand. Am 14. Juli finden die Platzierungsspiele bzw. das Endspiel statt.

Dabei waren die Verantwortlichen in der Sommerpause nicht untätig und konnten zum Trainingsauftakt einige Neuzugänge präsentieren. Neben „Glücksgriff“ Christian Brandl als Spielertrainer stoßen der 24-jährige Christopher Börner vom SV Attenhofen und der 20-jährige Mecit Tan vom FC Mainburg zur Mannschaft. Beide können sich berechtigte Hoffnungen auf einen Startplatz in der zuletzt nicht immer sattelfesten Defensive machen.

Mit dem 26-jährigen Fabian Eder kehrt ein Altbekannter zu seinem Stammverein zurück. Er konnte in der dreieinhalbjährigen Abwesenheit beim ETSV 09 Landshut und zuletzt beim FC Ergolding II bereits Kreisligaerfahrung sammeln und könnte durchaus eine Alternative für das Mittelfeld werden.

Nur Viktor Böhler verließ den FC

Der 20-jährige Sebastian Brummer kommt vom TSV Rohr und soll die Reserve-Mannschaft verstärken. Mit den Eigengewächsen Fabian Moser (zuletzt U 19 des TV Aiglsbach) und Thomas Holzmann kommen erstmals seit Jahren wieder eigene Jugendspieler nach. Beide sind aber noch eine Spielzeit in der neu gegründeten A-Jugend, die von Georg Steiger trainiert wird, spielberechtigt. Sie sollen nun langsam an den Herrenbereich herangeführt werden und in dieser Saison bereits Einsätze bekommen.

Abgänge hat der FC Walkertshofen neben Viktor Böhler keine zu verzeichnen. Allerdings fällt Florian Kellerer verletzungsbedingt noch einige Zeit aus. Die beiden Langzeitverletzten, Maximilian Ostermeier und Ibrahim Emet, fehlen voraussichtlich bis zur Winterpause. Der umworbene Publikumsliebling Emet muss sich nun doch einer Operation unterziehen und will nun abwarten, ob und wo er dann seine Karriere fortsetzt.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht