MyMz

Hallenturnier

Der FC Kelheim rockt den ersten Tag

Die A-Klasse-Kicker und der TSV Abensberg führen mit sechs Punkten ihre Gruppen der Endrunde des ATSV-Hallenturniers an.
Von Heiner Stöcker

Der FC Kelheim (schwarz) ließ den TV Riedenburg mit 6:5 stehen.
Der FC Kelheim (schwarz) ließ den TV Riedenburg mit 6:5 stehen. Fotos: Stöcker

Kelheim.Wenn die Kicker des FC Kelheim auflaufen, passieren zwei Dinge: Sie und ihre Fans feiern und es fallen Tore. Viele Tore. Mit 6:5 haben sie den Bezirksligist TV Riedenburg buchstäblich niedergerungen. Nach dem der A-Klassist zunächst mit 3:0 davon galoppierte gelang es den Riedenburgern bis zur Mitte der zweiten Halbzeit das Spiel zu drehen und sogar 4:3 in Führung zu gehen. Dann ging es Schlag auf Schlag und am Ende zog das Bezirksliga Team den Kürzeren. Endergebnis: 6:5-Sieg für den FC Kelheim.

Der SV Ihrlerstein (rot) und der TSV Neustadt trennten sich nach einem 2:1. Foto: Stöcker
Der SV Ihrlerstein (rot) und der TSV Neustadt trennten sich nach einem 2:1. Foto: Stöcker

Der SV Ihrlerstein und der TSV Neustadt lieferten sich in der zweiten Partie der Gruppe A über weite Strecken ein Duell auf Augenhöhe. Bis etwa dreieinhalb Minuten vor Schluss der SVI im Nachschuss durch Alexander Bauer auf 2:1 erhöhte. Das war dann auch der Endstand.

Zwei Spiele – zwei Siege

Der FC Kelheim (schwarz) besiegte den SV Ihrlerstein Foto: Stöcker
Der FC Kelheim (schwarz) besiegte den SV Ihrlerstein Foto: Stöcker

Der FC Kelheim mauserte sich am Samstag zur Überraschung des Turniers, denn nach dem Sieg über den Bezirksligisten Riedenburg hatten auch die Kicker von der Brand ihre liebe Not. Bis zweieinhalb Minuten vor Schluss führte der FC mit 4:3, bevor Stephan Ipfelkofer den Ausgleich erzielte. Die Hütte brannte dann 15 Sekunden vor Schluss, als Burak Corakcioglu zum 5:4-Endstand einlochte.

Der TSV Neustadt (gelb/schwarz) konnte gegen Riedenburg keinen Punkt holen und verlor 3:6. Foto: Stöcker
Der TSV Neustadt (gelb/schwarz) konnte gegen Riedenburg keinen Punkt holen und verlor 3:6. Foto: Stöcker

Das letzte Spiel der Gruppe A am Samstag wurde zu einem kleinen Krimi: Weder der TSV Neustadt noch der TV Riedenburg hatten bisher punkten können. Wer sich zumindest die Chance wahren wollte, im Turnier zu bleiben, musste hier siegen. Und der TV eröffnete zwei Minuten nach Anpfiff zum 1:0. Der TSV Neustadt steckte nicht auf. Knapp zwei Minuten vor Abpfiff der ersten Hälfte traf Hasan Ibric zum 1:1. Aber Riedenburg ließ das nicht auf sich sitzen. In der letzten Spielimute traf Martin Barber zum 1:2. In Hälfte zwei drehte der TV auf und zog am Ende mit einem 6:3-Sieg und drei Punkten vom Parkett.

Der ATSV Kelheim ließ den SV Lengfeld (schwarz) am Ende mit 5:2 alt aussehen. Foto: Stöcker
Der ATSV Kelheim ließ den SV Lengfeld (schwarz) am Ende mit 5:2 alt aussehen. Foto: Stöcker

In der Gruppe B schnupperte der ATSV Kelheim II in seiner ersten Partie gegen den SV Lengfeld Richtung Halbfinale. Mit 4:1 zog das Team aus der A-Klasse bis zum Pausenpfiff am SV Lengfeld vorbei. Die SV Kicker fanden kein Rezept gegen die Kelheimer, die in der Folge das Tempo herausnahmen und ihre Führung verteidigten – und einen Gegentreffer wegsteckten. Knapp vier Minuten vor Schluss stand der ATSV nun auch noch für zwei Minuten in Überzahl auf dem Platz. Aber dabei kam nichts Zählbares heraus. In der letzten Minute erhöhten die Hausherren noch auf 5:2.

Schwerstarbeit für Abensberg

Der TSV Abensberg (weiß) hatte anfangs Probleme gegen den SV Saal. Foto: Stöcker
Der TSV Abensberg (weiß) hatte anfangs Probleme gegen den SV Saal. Foto: Stöcker

Eine makellose Punktebilanz sollte am Ende des Tages für die Abensberger auf der Punktetafel stehen. Etwas dagegen hatte der SV Saal: Markus Rottler setzte gleich mal eine Minute nach Anpfiff die erste Duftmarke zum 0:1. Die Babonen taten sich generell gegen Saal schwer. Der Bezirksligist fand zunächst kein Rezept gegen das Team. Aber dann, nach dem Ausgleich, standen die Abensberger mit einem Mann mehr auf dem Feld. Marco Schmid versenkte den Ball neun Minuten vor Schluss zum 3:2. Dann ging den Saalern ein stückweit die Luft aus und Abensberg erhöhte auf 4:2.

Der TSV Abensberg bezwang die Hausherren des ATSV Kelheim II mit 3:2. Foto: Stöcker
Der TSV Abensberg bezwang die Hausherren des ATSV Kelheim II mit 3:2. Foto: Stöcker

In ihrem zweiten Spiel trafen die Kicker des TSV Abensberg auf die Hausherren: den ATSV Kelheim II. Der zweite A-Klassist in dieser Endrunde stemmte sich gegen die Bezirksligisten aus Abensberg. Mit Erfolg: Mitte der ersten Halbzeit ließ Florian Brehler es im Abensberger Kasten klingeln. 1:0. Dreieinhalb Minuten vor Ende der ersten Hälfte kam dann Marco Schweiger über rechts und ließ dem Abensberger Schlussmann keine Chance: 2:0. Aber nur eine Minute später erzielte Michael Keil den Anschlusstreffer zum 2:1. Der ATSV versuchte in Hälfte zwei die Führung über die Zeit zu retten. Das klappte auch – bis fünfeinhalb Minuten vor Schluss. Dann drehte der Doppelschlag von Daniel Hanrieder und Florian Schöttl die Partie zum 3:2 für Abensberg. Dabei sollte es dann auch bleiben.

Der SV Lengfeld (schwarz) besiegte den SV Saal knapp mit 3:2. Foto: Stöcker
Der SV Lengfeld (schwarz) besiegte den SV Saal knapp mit 3:2. Foto: Stöcker

Im letzten Spiel des Abends schenkten sich der SV Saal und der SV Lengfeld nichts. Noch hatte keines der beiden Teams Punkte in dieser Endrunde ergattert. Und das äußerte sich unter anderem in ein paar Ruppigkeiten. Lange stand es 2:1 für die Lengfelder. Und Dreieinhalb Minuten vor Schluss setzte sich Lengfeld nach dem Treffer von Spielertrainer Stefan Galli zum 3:1 ab. Nägelkauen war angesagt, als Saal nur eine Minute später auf 2:3 verkürzte. Die letzte Minute war das Team sogar noch in Überzahl auf dem Platz – und traf. Allerdings eine Sekunde nach dem Schluss-Pfiff. Dieses Tor zählte nicht mehr.

Punkte und Ergebnisse

  • Herren, Gruppe A:

    FC Kelheim – TV Riedenburg 6:5; SV Ihrlerstein – TSV Neustadt 2:1; FC Kelheim – SV Ihrlerstein 5:4, TSV Neustadt – TV Riedenburg 3:6;

  • Punktestand:

    FC Kelheim 6 Punkte, SV Ihrlerstein 3, TV Riedenburg 3, TSV Neustadt 0,

  • Herren, Gruppe B:

    ATSV Kelheim II – SV Lengfeld 5:2; TSV Abensberg – SV Saal 4:2; ATSV Kelheim II – TSV Abensberg 2:3; SV Saal – SV Lengfeld 2:3

  • Punktestand:

    TSV Abensberg 6 Punkte, ATSV Kelheim 3, SV Lengfeld 3, SV Saal 0;

Alle Berichte rund um das Hallenturnier des ATSV Kelheim 2017 finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht