MyMz

Schiesssport

Die weiße Weste bleibt sauber

Kelheim-Gmünd II gewinnt seine beiden Kämpfe.
Josef Eder

Sabine Huber war bei ihrem ersten Start erfolgreich. Foto: Josef Eder
Sabine Huber war bei ihrem ersten Start erfolgreich. Foto: Josef Eder

Kelheim.Ungeschlagen führt Kelheim-Gmünd II die Tabelle der 2. Bundesliga Süd Luftpistole an. Die paar Flecken, die die verlorenen Einzelwertungen darstellen, sind auf der weißen Weste der Kelheimer Schützen kaum erkennbar. Ihr ausgegebenes Ziel, die Meisterschaft, rückt mit jedem Wettkampftag näher. Mit 4:1 Einzelwertungen bei 1831:1820 Ringen war es eine Pflichtaufgabe an diesem Wettkampfwochenende gegen Hitzhofen, wenngleich sie nicht einfach war.

Sebastian Rosner hatte aufgrund seiner Spitzenergebnisse in den beiden letzten Durchgängen diesmal die Position eins inne und mit Paul Fröhlich (374:378) einen mehr als ebenbürtigen Gegner. Raik Schubert (369:369) machte es spannend. Das Stechen gewann er dann mit 10:9 gegen Andrea Heckner. Thomas Karsch (369:363) besiegte Laura Schnaidt und Matthias Groher (362:358) Lisa Schnaidt. Sabine Huber (357:352) holte die Wertung bei ihrem ersten Start in der neuen Saison von Bernd Göltl.

Kein großes Federlesen machten die Kreisstädter beim 4:1 (1837:1794) mit den schwachen Mittelfranken aus Ebersdorf. Rosner (372:363) setzte sich im Duell mit Waldemar Penner durch. Schubert (362:364) unterlag dann Benjamin Gräf. Thomas Karsch (365:355) kam ohne großen Aufwand zum Wertungsgewinn gegen Jan Wagner. Groher (369:352) traf, so dass Torsten Spickmann chancenlos war. Und Huber (369:360) nutzte die Gunst der Stunde, um sich mit einem Spitzenergebnis im Zweikampf mit Florian Milles für weitere Einsätze zu empfehlen.

Am Sonntag, 3. November, kommt es im Leistungszentrum des Oberpfälzerschützenbundes (OSB) in Pfreimd zum Oberpfalzderby mit Auerhahn Steinberg. Kelheim (Regierungsbezirk Niederbayern) gehört dem Kreisschützenverband Oberpfalz und Donaugau an, der wiederum zum Bezirksschützenverband Oberpfalz im Bayerischen Sportschützenverband gehört. Der zweite Gegner ist Peiting. Die Steinberger starten die Wettkämpfe um 11 Uhr und 12.30 Uhr. Auf der großen Anlage treten mit der HSG Erlangen als vierter Kontrahent alle Schützen zeitgleich gegeneinander an. (lje)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht