MyMz

Volleyball

Endspurt vor der Winterpause

Die Herren des TSV Abensberg müssen zum früheren Zweitligisten ASV Neumarkt. Die Damen fahren nach Zirndorf.

Beim TSV Abensberg wurde im Training massiv an der Abwehrtechnik gearbeitet. Foto: Brückmann
Beim TSV Abensberg wurde im Training massiv an der Abwehrtechnik gearbeitet. Foto: Brückmann

Abensberg.In den drei Wochen vor der Weihnachtspause haben die beiden Bayernliga-Volleyballteams des TSV Abensberg noch ein straffes Programm zu bewältigen. Jeweils drei richtungsweisende Partien entscheiden über die Platzierung vor der Rückrunde.

Die Herren treten am kommenden Samstagabend (19 Uhr) beim Regionalligaabsteiger ASV Neumarkt an. Die Oberpfälzer, die einst in der 2. Liga am Netz standen, mussten die letzten Jahre drei Abstiege in Folge in Kauf nehmen. Und auch in dieser Saison scheint es in dieselbe Richtung zu gehen. Neumarkt steht mit derzeit nur drei Punkten aus sechs Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Das Team hat sich stark verjüngt, Ziel des Trainers Dietrich ist es, junge Akteure zu den erfahrenen Zweitligaspielern um Kapitän Manuel Künecke zu integrieren und einen Neuaufbau zu schaffen, bei dem zunächst der Klassenerhalt oberste Priorität hat.

Der ASV Neumarkt scheint sich nun langsam gefunden zu haben. Der Sieg vergangene Woche gegen den TSV Neuburg gibt den Oberpfälzern Aufwind. „Wir wollen natürlich ganz klar drei Punkte holen. Ich hoffe, wir können wieder an unsere guten Leistungen in den letzten Auswärtsspielen anknüpfen.“, gibt sich Abensbergs Trainer Georg Högl optimistisch. Mit Kapitän Timon Wölfl und Libero Thomas Semmelmann fehlen aus beruflichen Gründen zwei Leistungsträger der letzten Spiele. Im Verlauf der beiden letzten Trainingswochen wurde jedoch gezielt am Annahme- und Abwehrtechnik gearbeitet.

Die Damen um Kapitän Katrin Bialas müssen hingegen nach zuletzt drei Niederlagen in Folge am Sonntagnachmittag (16 Uhr) beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer TSV Zirndorf ran. Keine leichte Aufgabe – dennoch wollen die TSV-Mädels nach dem bisher so starken Auftritten in den ersten fünf Partien wieder an ihre guten Leistungen anknüpfen. Sicherlich kann man gegen den Favoriten aus Mittelfranken befreit aufspielen und für die ein oder andere Überraschung sorgen.

Ebenso wollen am Wochenende die Bezirksklasse-Herren ihre Spitzenposition ausbauen und einen wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Im Heimspiel am Samstag ab 14 Uhr treffen sie auf den VC Amberg III und Verfolger TSV Falkenstein.

Die Damen 3 wollen sich in Riedenburg gegen den Gastgeber 3 Punkte sichern und sich im darauffolgenden Spiel gegen den TB/ASV Regenstauf V für die Niederlage im letzten Spiel revanchieren. Spielbeginn in Riedenburg ist am Samstag um 14 Uhr.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht