MyMz

Judo

Erfolge vor dem Bundesliga-Gipfel

Zwei Athleten des TSV Abensberg zeigen in der Slowakei starke Leistungen. In eineinhalb Wochen kommt der Spitzenreiter.

Hugo Murphy (hier in weiß gegen seinen Teamkollegen Marc Odenthal) holte Rang zwei. Foto: Steffl
Hugo Murphy (hier in weiß gegen seinen Teamkollegen Marc Odenthal) holte Rang zwei. Foto: Steffl

Abensberg.Nicht eben erfolgsverwöhnt kehrten die deutschen Spitzenjudoka des TSV Abensberg von der WM Ende August in Japan wieder. Sebastian Seidl und die Frey-Brüder enttäuschten bei der Olympia-Generalprobe. Umso erfreulicher sind die jüngsten Ergebnisse von einem European-Cup-Turnier in Bratislava, wo einige Babonen-Recken gute Auftritte hinlegten.

Vor allem Hugo Murphy, der vor Saisonbeginn vom TSV Großhadern kam, überzeugte. Der 90-kg-Kämpfer aus dem bayerischen Landeskader drang bis ins Finale vor. Erst dort unterlag er dem Serben Bosko Borenovic und wurde Zweiter. Zuvor hatte der Deutsche mit britischen Wurzeln vier Vorrunden-Kämpfe erfolgreich bestritten und im Halbfinale den Schweden Olle Mattsson bezwungen.

Maximilian Heyder verpasste knapp das Podest. Foto: Kahler
Maximilian Heyder verpasste knapp das Podest. Foto: Kahler

Ebenfalls ein starkes Turnier kämpfte Maximilian Heyder (60 kg), auch ein Haderner Gewächs in den Abensberger Reihen. Nach zwei Vorrunden-Duellen mit Siegen wurde er im Viertelfinale von einem Ungarn gestoppt, ackerte sich aber mit zwei Erfolgen durch die Trostrunde und stand im kleinen Finale um Rang drei. Der Franzose Maxime Merlin verwies ihn allerdings auf Platz fünf. Ein frühes Aus in der Slowakei ereilte nur Lukas Vennekold (73 kg).

Für Rekordmeister Abensberg steht nach der Bundesliga-Sommerpause das Gipfelduell gegen KSV Esslingen (21. September, 17 Uhr) an. Vor Heimkulisse sind die Babonen zum Siegen verdonnert, da der Gast – bei einem Kampf mehr – schon drei Zähler vor dem TSV liegt. (mar)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht