MyMz

Topplatzierung

Erst Leverkusen stoppt die JFG Donautal

C1-Junioren der Bad Abbacher holen nach starkem Turnier in Italien Rang zwei. 28 junge Kicker logieren in Hotel am Strand.

Die C1-Junioren mit ihren Betreuern in Riccione
Die C1-Junioren mit ihren Betreuern in Riccione Foto: JFG Donautal

Bad Abbach.Die Reise zum 30. Adria- Footballcup nach Italien sollte sich für die U15-Kicker der JFG Donautal Bad Abbach lohnen. Die C1-Truppe stieß in einem international gespickten Feld ins Finale vor und verlor erst dort gegen den VfL Leverkusen.

Der DFB-Kooperationspartner „Komm mit“ lobt alljährlich Turnierveranstaltungen in Europa aus. „Wir waren 2014 schon mal mit der B-Jugend bei einer solchen Veranstaltung dabei“, so Steffen Kreidemeier von der JFG. Diesmal traten die C-Junioren die Fahrt an, Ziel war Riccione. „Wir haben uns frühzeitig angemeldet, weil diese Turniere oft schnell ausgebucht sind. Man bekommt jedes Jahr einen Katalog zugesendet.“ Insgesamt 28 Spieler hatten die Donautaler dabei, gebildet aus den Jahrgängen 2001 bis 2004. Untergebracht waren die Kids im unmittelbar am Strand gelegenen Hotel Eliseo.

Zweite Garde wird Achter

Bei frühlingshaftem Wetter warteten sechs weitere Mannschaften aus Deutschland, Italien und der Schweiz auf die Bad Abbacher Delegation. Während der jüngere Jahrgang der Donautaler (C2) mit dem achten Platz letztlich den älteren Teams gegenüber das Nachsehen hatte, konnte die C1 richtig auftrumpfen und zeigte ein starkes Turnier.

In der Gruppenphase rangen die Abbacher dem Bayernligisten FC Coburg ein 2:2 ab. Den SV Burgsteinfurt überfuhren die JFG-Youngsters mit 6:0. Und auch das Schweizer Team FC Niederlenz hatte beim 0:3 keine Chancen gegen die Donautaler. Die C2 strich derweil drei Niederlagen ein, unter anderem gegen den VfL Leverkusen und den italienischen Vertreter ASD San Vito. Das Platzierungsspiel um Rang sieben verlor die junge Truppe mit 2:3 gegen Niederlenz.

Gegner dreht das Finale

Noch schwer im Geschäft waren die C1-Kicker. Im Halbfinale bezwangen sie in einem engen Spiel den FC Ludwigsvorstadt mit 1:0. Im Endspiel wartete nun Leverkusen. Die JFG Donautal ging in Führung und hielt das 1:0 lange Zeit. In der Schlussphase aber drehte der Gegner die Partie durch zwei späte Tore und siegte mit 2:1. „Der zweite Platz ist hervorragend“, tröstete Kreidemeier die Jungs, die sich spätestens bei der Siegerehrung wieder gefangen hatten. Mit einem Feuerwerk am italienischen Nachthimmel wurde der 30. Adria-Cup beendet.

Die JFG Donautal mit den Stammvereinen TSV Bad Abbach, TV Oberndorf, Peisinger SC, SV Lengfeld und SpVgg Kapfelberg nimmt aktuell mit zehn Mannschaften am Spielbetrieb des Fußballbezirks Oberpfalz teil und spielt von der Gruppe bis in die Bezirksoberliga mit. Erfolge wie in Italien zeigen die Früchte der Arbeit mit der Fußballjugend. (mar)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht